Archiv Jubiläen 2019

175 Jahre TV Idstein
Jubiläumsfeier und Einweihung der Mike-Schillings-Halle
Programm               Plakat                   Entstehung der Mike-Schillings-Halle

Büchlein zum 175jährigen Bestehen

Impressionen von der Feierstunde – 175 Jahre TVI – Einweihung Mike-Schillings-Halle
zur Diashow: Bild anklicken

Impressionen vom Sommerfest
zur Diashow: Bild anklicken


Idsteiner Zeitung vom 25.06.2019

Badmintontrainer Matthias Kunert (links) zeigt dem Nachwuchs beim Eröffnungsfest den richtigen Aufschlag.                                                                                 Foto: Mallmann/AMP

Alte Tradition an neuer Stätte
Bei der Einweihung der Idsteiner Mike-Schillings-Halle begeht der Verein auch sein 175-jähriges Bestehen

Von Hendrik Jung

IDSTEIN. Auf den Tag genau 175 Jahre nach der Gründung der Turngemeinde Idstein feiert der heutige Turnverein (TV) die offizielle Einweihung der neuesten Sportstätte im Turn- und Sportzentrum am Himmelsbornweg. Benannt ist die 600 Quadratmeter große Mike-Schillings-Halle nach dem Idsteiner Unternehmer, der sich als Sponsor maßgeblich an der Finanzierung der Baukosten in Höhe von rund

 

EHRUNGEN
► Im Rahmen des anschließenden Sommerfestes werden zahlreiche Ehrungen vorge** nommen. Einer, der nicht dabei sein kann, wird seine Urkunde noch persönlich überreicht bekommen: Herbert Kaltwasser wird für 70-jährige Mitgliedschaft geehrt.Message box contents…

1,3 Millionen Euro beteiligt hat. „Es war mir ein Anliegen, etwas zurückzugeben“, erläutert Mike Schillings. Denn während seiner aktiven Zeit bei den Handballern habe er das ehrenamtliche Engagement im Verein erlebt. Bei der offiziellen Einweihung wird er nun von Vorstandssprecher Andreas Reuther zum Ehrenmitglied ernannt. Unter den insgesamt rund 4600 Vereinsmitgliedern befinden sich auch die Kinder des Unternehmers. Dazu kommen noch die Mitglieder der Reha-Sport-gruppen, die keine offizielle Vereinsmitgliedschaft benötigen.

Mit neuer Sportstätte weitere Angebote

In der neuen Halle werden bislang Tischtennis-Training, Fitness-Kurse sowie Gesund-heits- und Reha-Sport angeboten. „Um weitere Angebote schaffen zu können, war der
Neubau unumgänglich“, erläutert Hermann Schwind, der im geschäftsführenden Vorstand des Vereins für Marketing zuständig ist. In die Finanzierung eingeflossen seien auch Mittel, die beim Verkauf der ehemaligen Halle der Turn- und Sportgemeinde Idstein erlöst wurde, die im Jahr 2008 mit dem Turnverein fusionierte.

Nach Sponsor Mike Schillings wurde die neue Turnhalle benannt. Archivfoto: Mallmann/AMP

Der Bau oder Betrieb von Sportstätten durch das Vereinswesen hat in Idstein eine lange Tradition, wie die zum Jubiläum entstandene Chronik von Peter Faust offenbart. Bereits vier Jahre nach der Gründung, konnte 1844 ein Turnplatz am Bermbacher Pfad (Heute: Steinkaut) eingeweiht werden. Im vergangenen Jahrhundert hat der Turnverein eine Zeitlang auch das Idsteiner Freibad betrieben. In den 1960er Jahren entsteht der Sportplatz Zissenbach, wo derzeit ein moderner Kunstrasenplatz gebaut wird. Dort dürfte im Sommer die nächste Einweihung einer Sportstätte gefeiert werden.

„Der Verein leistet einen großen Beitrag zum Gesundheitsstandort Idstein“, findet Bürgermeister Christian Herfurth (CDU). Deshalb habe die Stadt verbindlich zugesagt, in den kommenden Jahren die
Pflege des neuen Kunstrasenplatzes zu übernehmen. Außerdem tragen hier sowohl die Kommune als auch der Verein jeweils ein Drittel der Kosten. Den Rest teilen sich der Rheingau-Taunus-Kreis und das Land Hessen, für das Sportminister Peter Beuth im März einen Bewilligungsbescheid in Höhe von 110 000 Euro übergeben hat. „Wir machen uns als Gesellschaft die integrative Kraft des Sportes zunutze“, verdeutlicht Beuth. Schließlich seien in den 19 Abteilungen des TV Idstein Menschen aus 33 verschiedenen Nationen aktiv. Nicht zuletzt deshalb habe das Land Hessen den Bau der neuen Halle mit 220000 Euro unterstützt.

Auf der Ehrentafel der Sponsoren nimmt aber auch das Idsteiner Architekturbüro Gu-ckes großen Raum ein, denn dort hat man ehrenamtlich die Planung des Bauprojekts übernommen.


Zeitungsberichte vor der Feier

Idsteiner Zeitung vom 08.06.2019

Blick auf die Erivan-Haub-Halle des TV 1844 Idstein: Bei der Jubiläumsfeier “175 Jahre TVI” am 23. Juni wird der Anbau (links) eingeweiht. Foto: Volker Stavenow

Wertvoller Ort der Gemeinschaft
TV 1844 Idstein vor 175 Jahren gegründet / Vom Turnverein zum modernen Club mit vielen sportlichen Facetten

IDSTEIN. Am 23. Juni 1844 – also vor 175 Jahren – gründen im Anschluss an eine Kundgebung turn- und freiheitsliebende junge Männer auf dem Feldberg die Turngesellschaft Idstein: den heutigen TV 1844 Idstein (TVI). Körperertüchtigung in der sportlichen Gruppe ist damals das Ziel. Die deutsche Turnbewegung, getragen von den Gedanken Ernst Moritz Arndts und Friedrich Ludwig Jahns, gründet wesentlich auf Vereine. Der TV Idstein zählt zu den ältesten Vereinsgründungen in Hessen.

In Idstein sind es besonders Ludwig und Wilhelm Snell, die Söhne des letzten Direktors des 1817 aufgehobenen Gymnasiums Christian Snell, die die Ideen ihrer beiden großen Vorbilder in dieser Zeit weitertragen: Die Saat Jahns geht zuerst auf. Dennoch dauert es nach dem ersten Turnplatz, der auf Betreiben der Brüder Snell in Idstein entstand, noch 30 Jahre, bis der TVI gegründet wird.

Wechselvolle Vereinsgeschichte

Inzwischen sind 175 Jahre vergangen. Der TV Idstein hat sich von seinen Anfängen bis heute zu einem modernen Verein mit vielen sportlichen Angeboten und Facetten gewandelt. Was andere Vereine versäumen, ist für den TVI selbstverständlich: Der Verein entwickelt sich als wichtiger Teil der städtischen und regionalen Gesellschaft stetig weiter, um den zukünftigen Anforderungen im sportlichen und organisatorischen Bereich gerecht zu werden.

Schau- und Werbeturnen des TV 1927 auf dem Sportplatz hinter der Bauschule Reproduktion: Stefan Gärth

Wechselvoll wie Zeit seit 1844 ist auch die TVI-Geschichte. Höhepunkten im Vereinsleben folgen schwierige Jahre. Immer wieder finden sich aber Vorstände und Mitglieder dazu bereit, sich für Verein und Sport zu engagieren. Lebenskraft, Unternehmungs-geist und Vielseitigkeit des TVI werden anhand der breiten Palette der angebotenen Sportarten und der Abteilungen deutlich, die vor allem auch ein Angebot für jede Altersgruppe beinhaltet. Voraussetzung dafür sind seit 175 Jahren die für den TV Idstein ehrenamtlich arbeitenden Frauen und Männer, die sich uneigennützig in den Dienst der Gemeinschaft stellen. Sie sind der Motor, der den heute weit mehr als 4000 Mitglieder zählenden Verein am Laufen halten. Die TVI-Verantwortlichen und Mitglieder prägen das sportliche, gesellige und kulturelle Leben im Idsteiner Land und darüber hinaus.

„Beeindruckende Mitgliederzahl”

Welche Bedeutung der TVI über die Stadtgrenzen hinaus hat, zeigt die Tatsache, dass in der Hexenturmstadt 1890 der heutige Turngau Mitteltaunus gegründet wurde. Außergewöhnliche Leistungen vollbringt der TV Idstein immer wieder beim Bau oder Betrieb von wichtigen Sportstätten: Turnplatz 1848, Aussichtsturm auf der Hohen Kanzel 1881 bis 1884, Türnhallenneubau 1844, Schützenhaus (heute Ponyhof) 1903, TSG-Halle 1905, Schwimmgelegenheiten am Wolfsbach 1907, Kalmenhof-Turnhalle 1908, Sportplätze von 1922 an, Erweiterung TVI-Halle 1950, Sportplatz Zissenbach 1959, Umbau TSG-Halle 1960 bis 1963, Mehrzweckgebäude Zissenbach 1987, Neubau Sporthalle „Am Hexenturm“ 1994, Erweiterung TSG-Halle 2000, Beachvolleyballfeld 2005, vom Hallenbad zur Erivan-Haub-Halle 2008, Neubau Mike-Schillings-Halle 2017 und Kunstrasenplatz 2019.

„Der TV 1844 Idstein ist seit Generationen für Idsteins Bürger ein wichtiger, ja ein wertvoller Ort der Gemeinschaft. Auch nach 175 Jahren hat der TVI mit seinem sportlichen Angebot für Jung und Alt nichts von seinem hohen Freizeitwert verloren, was nicht zuletzt die beeindruckende Mitgliederzahl von weit mehr als 4000 Sportlerinnen und Sportlern belegt. Nicht zuletzt ist ein Verdienst des TVI, dass die Stadt Idstein auch als Sportstadt wahrgenommen wird, in der seit Jahren stetig Sportstätten gebaut und weiterentwickelt werden“, gratuliert Idsteins Bürgermeister Christian Herfurth (CDU) dem Verein zum Jubiläum.

175 Jahre TV Idstein

► Am Sonntag, 23. Juni, hat der TV 1844 Idstein gleich doppelten Grund zum Feiern: zum einen sein stolzes Jubiläum, zum anderen die Einweihung der Mike-Schil-lings-Halle im direkten Anbau der Erivan-Haub-Halle.
► Das TVI-Fest beginnt an diesem Tag um 10.30 Uhr mit dem Eintreffen der geladenen Gäste. Danach beginnt um 11 Uhr der Festakt zum Jubiläum und die Feier zur Einweihung der neuen Halle.

 

► Von 13 bis 18 Uhr folgt das TVI-Sommerfest für die gesamte Familie. Vorgesehen sind kostenlose Mitmach-angebote, Spiele und Schnupperkurse. Tanz-, Turn- und Sportvorführungen runden das Programm ab. Außerdem werden verschiedene Musikgruppen für Unterhaltung sorgen.
► Hunger und Durst muss kein Besucher leiden: Es gibt Grillspezialitäten, Kaffee, Kuchen und kühle Getränke.

 

Auch das Eltern-KInd-Turnen im TV Idstein ist sehr beliebt: Mamas, Papas und Sprösslinge haben gemeinsam Spaß Foto: Stefan Gärth

Ein Verein für die ganze Familie
Große Angebotspalette macht den TV 1844 Idstein so attraktiv für kleine und große Mitglieder

Von Volker Stavenow
IDSTEIN. Der TV 1844 Idstein ist ein Sportverein für die gesamte Familie. Das spiegelt sich auch auf der Homepage des TVI wider.
„Seit seiner Gründung im Jahre 1844 geben sich hier Sportler und Sportlerinnen aus vielen unterschiedlichen Bereichen und Nationen die Klinke in die Hand. Und auch 175 Jahre nach Gründung des Vereins kommt beim TV Idstein einiges zusammen, was in dieser Kombination sicher einzigartig ist“, heißt es dort.

TVI verwendet Fair-Trade-Produkte

Der TV Idstein sei eine einzigartige Mischung aus Fitness, Gesundheits-, Breiten- und Wettkampfsport sowie einer Großveranstaltung, die in Idstein nicht mehr wegzudenken sei: der Idsteiner Stadtlauf. Dieser wird in Zusammenarbeit mit der Stadt Idstein, der VR-Bank und vielen Sponsoren organisiert und begeistert seit Jahren Hunderte von Läufern und Läuferinnen. Der TVI bietet: Aikido, Badminton, Basketball, Boxsport, Dance, Eltern-Kind-Turnen, Fitness, Fußball, Gymnastik Frauen, Gymnastik Männer, Gesundheitssport, Rehasport, Handball, Kinderturnen, Leichtathletik, Nordic Walking, Sportabzeichen, Sportakrobatik, Tischtennis, Turnen, Volleyball und Wandern. In den Sportbereichen gibt es noch Untergruppen weiterer verschiedener sportlicher Aktivitäten.
„Der Verein ist sich der Verantwortung für Menschen bewusst – für Menschen, die in Asien, Afrika, Lateinamerika wohnen. Deshalb ist der Verein Teilnehmer an der Kampagne Fairtrade-Towns. Bei Veranstaltungen des TV Idstein werden Fair-Trade-Produkte aus dem Weltladen Idstein verwendet, um so die Idee des fairen Handels zu unterstützen.“
Der TVI ist sozial: Der faire Handel ist laut Verein ein wirkungsvolles Instrument der Armutsbekämpfung. Kleinbauernfamilien erhielten faire Preise für ihre Erzeugnisse. Durch Fairtrade würden bessere Arbeitsbedingungen erzeugt, Schulen sowie Gesundheitszentren gebaut und Kindern werde der Schulbesuch ermöglicht.

TVI ist so bunt wie seine Mitglieder

„Wir setzen uns ein für eine lebenswerte, kulturell vielfältige und demokratische Gesellschaft in Idstein, gegründet auf gegenseitigem Respekt und Toleranz. Gerade in einer Zeit, in der viele Flüchtlinge in unsere Stadt und auch in unseren Sportverein kommen, ist es wichtig, hier ein Zeichen zu setzen. Deswegen unterstützen wir das Netzwerk ‚Idstein bleibt bunt‘. Über den Sportbund Idstein, den Turngau Mitteltaunus sowie über den GIB-Sportkreis Rheingau-Taunus sind wir mit dem Netzwerk verbunden“, formuliert der TVI sein verantwortungsvolles Selbstverständnis.

KOMMENTAR

Tragende Säule
Volker Stavenow
zum TV 1844 Idstein
volker.stavenow@vrm.de

Das haben sich die Gründungsväter 1844 ganz sicher nicht vorstellen können: 175 Jahre nachdem sie sich im TV Idstein zusammengeschlossen haben, bildet heute ein moderner Großverein mit vielen unterschiedlichen Angeboten eine wichtige tragende Säule des öffentlichen und sportlichen Lebens im Idsteiner Land und der Region. Alt, verstaubt und nicht mehr zeitgemäß? Diese Attribute treffen ganz sicher nicht auf den TV Idstein zu. Im Gegenteil: Mit Ehrgeiz, Beharrlichkeit und Können arbeiten die Vereinsverantwortlichen ehrenamtlich gemeinsam daran, den stetig wachsenden Verein in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Das geht nicht ohne fundierte wirtschaftliche Planung. Jede Investition muss finanzierbar sein. Viele Sponsoren haben längst erkannt, dass der TVI viel mehr ist, als ein reiner Sportverein. Er ist ein Treffpunkt der Generationen. Aus diesem Grund unterstützen viele heimische Unternehmen die wichtige gesellschaftliche Vereinsarbeit mit Geld. Da steht auch die Stadt Idstein mit in der ersten Reihe: Ist die Stadtkasse noch so klamm, die Vereinsförderung des TV Idstein ist den Stadtvätern immer wichtig. Der TVI hat die Balance zwischen Spitzen- und Familiensport gefunden. Aber die Verdienste des Vereins gehen weit über den Sport hinaus: Der TV Idstein ist unverzichtbarer Bestandteil der kommunalen Gesellschaft. Herzlichen Glückwunsch, TVI. Und weiter so.


Idsteiner Wochenblatt vom 19.06.2019
Was lange währt, wird endlich gut
TV Idstein feiert Fertigstellung der Mike-Schillings-Halle mit goßem Sommerfest

Von Hermann Schwind

IDSTEIN – Der große Tag kommt mit großen Schritten näher. Mit der Jubiläumsfeier und der Einweihung der neuen Mike-Schillings-Halle setzt der TV Idstein ein Zeichen.

Auch für private Bedürfnisse der Mitglieder und der Idsteiner Bevölkerung wird sich ein neues Angebot ergeben. Kindergeburtstage unter Einbezug der Sporthalle sollen zukünftig möglich sein. Auch der Pavillon mit dem Soccer-Fußballfeld wird wieder geöffnet. Archivfoto: Volker Stavenow

Am 23. Juni 2019 feiert der TV 1844 Idstein sein 175-jähriges Bestehen. Im Jahr 1844 gründeten Idsteiner Bürger nach dem Besuch des Feldbergfestes die „Turngemeinde Idstein“. Diese wurde 1892 in „Turnverein 1844 Idstein juristische Person“ umbenannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg nannte sich der Verein TV 1844 Idstein. „Heute ist der TV Idstein in der Region der größte Verein mit 18 Abteilungen und circa 4600 Mitgliedern“, sagt Andreas Reuther als Sprecher des Vorstandes.

Gleichzeitig mit dem Jubiläum wurde die Mike-Schillings-Halle fertiggestellt. Sie trägt den Namen des Geschäftsführers der Firma „innomatec“, der für den Bau eine großzügige Spende zur Verfügung gestellt hat. Schillings ist nicht nur Sponsor, sondern seine Familie nimmt auch aktiv am Trainingsbetrieb teil.

Der Neubau begann mit dem Spatenstich am 11. Juni 2017. Fast zwei Monate später übergab Staatsminister Peter Beuth am 9. September dem TVI-Vorstand den Förderbescheid des Landes Hessen. Bereits seit Mai 2019 nutzen Sportlerinnen und Sportler die Mike-Schillings-Halle.

Die Feierlichkeiten am 23. Juni beginnen um 11 Uhr in der Halle. Im Anschluss daran – etwa 13.30 Uhr – startet das Sommerfest des TV Idstein mit den Clowndoktoren, Kinderunterhaltung sowie Sport- und Tanzvorführungen. Die Clan Pipers Band aus Frankfurt macht Musik.

Kommen wollen unter anderem Staatsminister Peter Beuth, Landrat Frank Kilian und Bürgermeister Christian Herfurth. Der Vorstand des TV Idstein lädt die Bürger ein, mitzufeiern bei Grillspezialitäten, Kuchen, Kaffee und anderen Getränken. Außerdem können sie die neue Halle besichtigen.

Aufrufe: 111