Knappe Doppel knapp vor Weihnachten

Der ungünstige Termin für unser diesjähriges Badminton-Weihnachtsturnier (traditionell nur Doppel) am 23.Dezember ließ zunächst befürchten, dass das Teilnehmerfeld sehr klein bliebe. Doch nach den ersten Anmeldungen und einigen Ermutigungen wurde die Anzahl derer, die sich gern kurz vor Weihnachten noch  einmal so richtig auspowern wollten, immer größer. André nahm die Anmeldungen auf und loste im „Schleifchenmodus“ die Paarungen und Begegnungen aus. Und so fanden sich am 23.Dezember 10.00 Uhr Jana, Franziska, Qian, Eva Wacker, André, Manuel, Thomas, Adam, Pière, Peter, Bent, Matthias K.,Stefan Wacker, Andreas, René, Ingo zu den bevorstehenden 7 Runden ein.

Von der ersten Begegnungen an wurde klar, dass André beim Auslosen wieder einmal ein gutes Händchen für spannende Begegnungen hatte. Viele der sehr engagiert geführten Auseinandersetzungen gingen in den dritten Satz.

Sehr erfreulich war auch, dass vier unserer jungen Damen am Turnier teilnahmen und in reinen Damendoppel als auch in Mixed-Paarungen ihre Chancen auf einen der vorderen Plätze wahren konnten.  Wie schon oft erlebt, gab es zum Teil individuell sehr wechselvolle Turnierverläufe. Nach Siegesserien folgten plötzlich eine Reihe von Niederlagen…bei anderen lief es genau umgekehrt. Neben drei gerissenen Racketbespannungen, etlichen durchschwitzten Shirts, hochroten Köpfen gab es auch öfter lautes Lachen oder Begeisterungsrufe im Spiel oder für beobachtete Spielzüge.

Erfrischungen, Obst, kleine Snacks, Kuchen und Getränke wurden von den Teilnehmern mitgebracht und geben dem Turnier am Rande einen atmosphärischen Touch, dass diese Treffen mit Freude, Fairness und Kameradschaft angegangen werden.

Der Turniermodus brachten schon mehrmals wegen seiner Eigenheit Überraschungssieger und -verlierer hervor. Die erste „Ehrung“ ist eigentlich ein Trostritual für den Letztplatzierten. In diesem Jahr musste mit Bent, einer unserer besten Nachwuchsspieler kurz mit einem kleinem Getränkegeschenk und dem Anteil nehmenden Applaus für die absolvierten Matches, getröstet werden. Viele freuten sich in diesem Jahr  über den erstmaligen Turnier-Sieg einer unserer jungen Damen. Franziska Kunert kam mit 6:1 Siegen/Niederlagen am besten durch die sieben anstrengenden Begegnungen. Zweitplatzierter wurde André mit 5:2 Siegen. Familie Kunert räumte in diesem Jahr mit Matthias Kunert auch den dritten Turnierplatz ab (5:2).

Alle Teilnehmer und auch die Besucher auf der Tribüne, hatten an der Intensität der Spiele ihre Freude und der ungünstige Hallentermin war kein Thema mehr. Ein besonderes Dankeschön gilt allen, die mit ihrem Beitrag zur Versorgung und zur angenehmen Atmosphäre beigetragen haben. Zum Abschluss wünschte ein jeder André zum bevorstehenden Pfingstturnier 2019 abermals ein so glückliches Los-Händchen für spannende Doppelpaarungen. Das Glücklichsein für unsere Badmintonspieler an diesem Tag drückte sich meist so aus: ich bin total platt…aber es hat Spaß gemacht!

Hits: 50

Kommentare sind geschlossen.