Naspa-Stiftung unterstützt Engagement der Bürger

Überreichung der Urkunde durch Naspa-Bereichsleiterin Karin Paffhausen,  Vorstand Michael Baumann (v.r.) und  Landrat Burkhard Albers (2. v.l.) an Andreas Reuther (3.v.l.) und Wolfgang Heller                                                             Foto Hermann Schwind

Idsteiner Zeitung vom 20.06.2017
SPENDE 55 Vereine und Institutionen erhalten von der Naspa-Stiftung finanzielle Hilfe in Höhe von insgesamt 84 200 Euro

IDSTEIN/RHEINGAU-TAUNUS – (red). Tatkraft und Ideenreichtum verdienen es, unterstützt zu werden – dafür steht die Stiftung der Nassauischen Sparkasse (Naspa) seit mehr als 25 Jahren und fördert Projekte in vielen Bereichen der Gesellschaft. Im Rahmen einer Feierstunde in Aarbergen-Michelbach hat die Stiftung jetzt insgesamt 84 200 Euro Fördermittel an 55 Vereine und Institutionen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis übergeben.

„Gesellschaftliches Engagement braucht nicht allein Anerkennung, sondern auch handfeste Unterstützung“, freute sich der scheidende Landrat Burkhard Albers (SPD). Der Sozialdemokrat ist zugleich zuständiges Mitglied im Stiftungskuratorium und stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Naspa-Stiftung.

„Als regionale Sparkasse kennen wir die Bedürfnisse der Menschen in unserem Geschäftsgebiet. Werte wie Gemeinschaft und bürgerschaftliches Engagement gilt es zu unterstützen“, stellte Michael Baumann, Vorstandsmitglied der Nassauischen Sparkasse, die Bedeutung der Sparkasse für die Region heraus. Sein Tipp für Engagierte: „Bewerben Sie sich bei der Naspa-Stiftung.“

Ein Antrag kann alle drei Jahre gestellt werden, die Entscheidung darüber obliegt dem Stiftungskuratorium. Pro Jahr fördert die Naspa-Stiftung rund 450 Projekte im gesamten Geschäftsgebiet – das Geld fließt beispielsweise in Klettergerüste und Sporttrikots, Renovierungsmaterial und Theaterprojekte, Jugendfreizeiten und technische Geräte.

Zu den Spendenempfängern im Idsteiner Land gehören dieses Jahr: der Schützenverein Falke Dasbach 1962, der Turnverein 1844 Idstein, der Förderverein 800 Jahre Oberjosbach, die Tennisfreunde Eschenhahn, die Glas-Keramikgruppe Ines Nickchen, der Verein der Hundefreunde Hünstetten, der MGV „Eintracht“ & Cantella 1862 Ketternschwalbach, der TV 1902 Niederseelbach, Idstein bleibt bunt, der JFV Jugendförderverein Idstein/Waldems sowie der aide Verein der Förderer, Behinderter und Freunde der Max-Kirmsse-Schule Idstein.

zurück

Kommentare sind geschlossen.