Walter Fischer – Ein Leben für das Ehrenamt

Idsteiner Zeitung vom 23.09.2017
ANERKENNUNG Walter Fischer erhält vom Landessportbund Hessen die Silberne Ehrennadel

Von Lisa Bolz

IDSTEIN – „Deine herausragenden Eigenschaften sind Zuverlässigkeit und Loyalität.“ Mit diesen Worten zeichnete der Vorsitzende des Sportkreises Rheingau-Taunus, Manfred Schmidt, seinen Vorstandskollegen Walter Fischer für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement mit der Silbernen Ehrennadel des Landessportbundes Hessen aus.

Seit 1948 ist Walter Fischer aktives Mitglied des Turnvereins (TV) Idstein. Als er vor bald 70 Jahren mit der Leichtathletik angefangen hat, war er gerade elf Jahre alt. „Nach der Schule gab es einen kurzen Bruch“, erinnert sich Fischer und lächelt. „Mit 34 habe ich dann wieder aktiv angefangen, Sport zu treiben.“ Es folgten zahlreiche Teilnahmen an regionalen und überregionalen Turnfesten, beispielsweise das Bergfest auf der Loreley oder das Feldbergfest sowie verschiedene Landesturnfeste.

Übungsstunde in der Zissenbach: Walter Fischer bereitet Jung und Alt auf das Sportabzeichen vor.

 Die Disziplinen Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen machen Walter Fischer besonders Spaß. Aber auch die Ausdauerdisziplinen kommen nicht zu kurz. „Wenn ich den Sportplatz sehe, den grünen Rasen und die roten Bahnen auf dem schönen Gelände direkt am Wald, dann geht mir das Herz auf“, schwärmt Fischer vom Sportgelände in der Zissenbach.Zudem hat Fischer in den vergangenen Jahrzehnten viele Ehrenämter bekleidet. Seit dem Jahr 1979 ist er anerkannter Prüfer für das Deutsche Sportabzeichen. In dieser Zeit hat Fischer rund 20 000 Einzelprüfungen abgenommen. „Der Sinn und Zweck des Sportabzeichens ist, dass die Leute dauerhaft trainieren und dadurch etwas für ihre Gesundheit tun.“ Die Übungsstunden für das Sportabzeichen finden immer dienstags und donnerstags ab 18 Uhr in der Zissenbach statt. Dort erklärt Fischer die Voraussetzungen und übt mit den Sportlern beispielsweise das Kugelstoßen oder den Start beim Sprint.

Bis dato 46 Mal das goldene Sportabzeichen absolviert

Seit 1998 gehört Fischer dem Sportkreisvorstand als Sportabzeichenobmann an. Der Sportabzeichenobmann hat bis dato 46 Mal das Sportabzeichen in Gold abgelegt. „Das ist kein großes Geheimnis“, erklärt Fischer, wie er sich für die Anstrengungen fit hält. „Man muss einfach dranbleiben und immer etwas tun.“ Das heiße, dass man sich auch dann sportlich betätigt, wenn das Wetter schlecht sei. Dafür trainiert Fischer bei den „Montagsturnern“ des TV Idstein. Die Montagsgruppe besteht seit 1902 und ist mit 115 Jahren eine sehr traditionsreiche Abteilung des Turnvereins. Mit einem lizenzierten Übungsleiter trainieren die Sportler dort ihre Körperwahrnehmung, machen Zirkel, Ausdauertraining sowie Übungen für Geschicklichkeit und Sturzprävention. „Die Stunde endet immer mit Brennballspielen.“

Als Sportabzeichenobmann ist Fischer Ansprechpartner für rund 140 Prüfer im Rheingau-Taunus-Kreis. Er kommuniziert die Informationen des Landessportbundes an die Prüfer und hält sie bei allen Neuerungen über Anforderungen auf dem Laufenden. Jedes Jahr gibt es auch neue Materialien. Der Obmann kümmert sich außerdem um die Beantragung von Prüferlizenzen und die Verlängerung der Prüferausweise. Außerdem ist Walter Fischer Mitglied der Sportkommission des Rheingau-Taunus-Kreises. „Die Sportkommission ist das Bindeglied zwischen dem Kreis und den Vereinen und hilft beispielsweise bei der Beantragung von Zuschüssen für Sportstätten“, erklärt Fischer.

Vor Kurzem hat Walter Fischer seinen 80. Geburtstag gefeiert. „Ich wünsche mir, dass ich gesund bleibe und noch lange so weitermachen kann.“ Für sein diesjähriges Sportabzeichen fehlen Walter Fischer noch die Sprintstrecke und eine Ausdauerdisziplin. „Es macht mir Spaß, mich fit zu halten und das Bewusstsein für die eigene Gesundheit zu entwickeln.“


Rheingau-Taunus-Kreis/Idstein – (MRM) Im Rahmen des Vortragsabends mit Landrat Frank Kilian zeichnete der Vorsitzende des Sportkreises Rheingau-Taunus Manfred Schmidt seinen Vorstandskollegen Walter Fischer für sein langjähriges ehreamtliches Engagement mit der Silbernen Ehrennadel des Landessportbundes Hessen (lsb h) aus.

Der Sportkreisvorsitzende Manfred Schmidt (2.v.r.) zeichnete Walter Fischer (2.v.l) mit der Silbernen Ehrennadel des lsb h aus. Dazu gratulierten auch seine beiden Stellvertreter Helmut Heisen (l.) und Uschi Ferry (r.).                              Foto: MRM

Schmidt unterstrich in seiner Laudatio, dass Fischer, der kürzlich seinen 80. Geburtstag gefeiert habe, seit 1948 Mitglied beim TV Idstein ist. Somit könne er im kommenden Jahr auf seine 70-jährige Mitgliedschaft zurückblicken. Seit dem Jahr 1979 sei er anerkannter Prüfer für das Deutsche Sportabzeichen und habe in dieser Zeit (bis einschl. 2016) 20.000 Einzelprüfungen abgenommen. „Ein wahrlich stolze Zahl!“, lobte Schmidt. Seit dem Jahr 1998 gehöre Fischer dem Sportkreis-Vorstand als Sportabzeichenobmann an. Der Sportabzeichenobmann habe bis dato 46 mal das Sportabzeichen in Gold errungen. Zudem habe Fischer in den vergangenen Jahrzehnten viele Ehrenämter begleitet und gehöre der Sportkommission des Kreises an. „Deine herausragenden Eigenschaften sind Zuverlässigkeit und Loyalität“, betonte der Sportkreisvorsitzende und dankte Fischer für sein langjähriges Engagement. Unter dem Beifall des Auditoriums überreichte er ihm die Silberne Ehrennadel des lsb h.

zurück

Kommentare sind geschlossen.