Leichtathletik

Wir suchen dringend Trainer(inn), Übungsleiter(innen) und Helfer(innen) – bitte melden!

Termine

Hessischer Leichtathletik-Verband


Erfolgreiche Leichtathleten beim Stadtlauf

Am 31.5.2019 war es wieder soweit, der alljährliche Idsteiner Stadtlauf stand an.
Bei ausgezeichneten Temperaturen und super Publikum, fanden sich zahlreiche Leichtathletinnen und Athleten aus all unseren Jahrgängen am Start ein.

geballte TVI-Leichtathletik-Power – vor dem Star

Neben unseren Vorbereitungen für die klassischen Wettkämpfe, hatten wir uns zusätzlich auf den Stadtlauf vorbereitet.
Das gute Training der Kids wurde durch hervorragende Ergebnisse und Platzierungen belohnt:

die Sieger U12: Kilian Hunsche, Marie Labermeier

WKU8: 1. Platz Laura Würthwein (1 km)
MKU10: 2. Platz Matti Haas ( 2,3 km)
WKU10: 3. Platz Louisa Köble (2,3 km)
MKU12: 1. Platz Kilian Hunsche ( 2,3 km)
WKU12: 1. Platz Marie Labermeier (2,3 km)
WKU12: 3. Platz Julia Jacobi (2,3 km)
WJU14: 2. Platz Kati Haas (5 km)
MJU14: 3. Platz Timo Gasser (5 km)

letztes Foto vor dem Start des 5km-Laufs

Zusätzlich erreichten auch alle anderen sehr gute Platzierungen und waren am Ende stolz auf ihre Ergebnisse.
Auch die Trainer unserer Abteilung, gingen den Kindern zum Vorbild an den Start und waren zufrieden mit ihren Leistungen.

Wie schon in den vergangenen Jahren waren die Triathleten unseres befreundeten Vereins aus Limbach wieder stark vertreten und haben sehr gut abgeschnitten.
Wir freuen uns schon darauf, das wir Ostern 2020 mit unserer Wettkampfgruppe U12-U16, gemeinsam mit den Triathleten ins Trainingslager fahren werden.

 


Spaß und Erfolge beim Staffelabend in Wiesbaden

Auch dieses Jahr wieder veranstaltete der HLV Kreis Wiesbaden seinen landesoffenen Staffelabend, der traditionell Mittwoch abends stattfindet, dieses Jahr am 22.05.2019. Die Staffelwettbewerbe sind sehr motivierend und spannend für die Athleten, da es hier auf Teamgeist und Verantwortung ankommt.

Dank seiner großen Anzahl wettkampfbegeisterter Schülerleichtathleten konnte der TVI diese Jahr insgesamt fünf Staffeln in den Altersklassen U12 und U14 aufstellen, wobei sogar eine 3x800m Langstaffel gebildet werden konnte.
Trotz starker Konkurrenz konnten nicht nur alle Staffeln gültig ins Ziel gelangen, sondern auch, nicht zuletzt dank starker Sprintleistungen und überaus professioneller Staffelholzübergaben bei diesen druchaus schwierigen Rundenstaffeln, hervorragende Platzierungen erreicht werden:

Klasse WU12 (4x50m): Team #1 (Platz 2): Lea Weygandt, Marie Labermeier, Julia Jacobi, Sophie Köble

Die Teams der WU12 (v. links): Pauline Döbberthin, Lea Weygandt, Lina Wissig, Julia Jacobi, Charlotte Schulz, Marie Labermeier, Sophie Köble, Anna Rostomashuli

Team #2 (Platz 4): Anna Rostomashuli, Pauline Döbberthin, Charlotte Schulz, Lina Wissig

Klasse MU12 (4x50m): (Platz 3) Simon Meyer, Linus Wengel, Jakob Frembgen, Kilian Hunsche

Klasse WU14 (4x75m): (Platz 2): Lara Blum, Sarah Hunsche, Kati Haas, Jule Meißner

Das Team der WU14 bei der Siegerehrung (5. und 6. v. links): Kati Haas, Lara Blum (nicht im Bild: Sarah Hunsche, Jule Meißner)

Klasse WU14 (3x800m): (Platz 4): Lara Blum, Charlotte Arens, Kati Haas

Wie den Fotos zu entnehmen ist, hatten die Kinder auch eine gehörige Portion Spaß!


KiLa Kreis-Liga-Wettkampf in Walluf

Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen fuhren am 18.5.2019 ca. 50 Athleten des TV Idstein mit Trainer(innen) und Betreuer(innen) zur Kinder-Leichtathletik nach Walluf.

Das KiLa-Team des TV Idstein

Nachdem sich alle Gruppen in den vergangenen Wochen auf die anspruchsvollen Disziplinen vorbereitet hatten, starteten wir hochmotiviert und zuversichtlich in den Wettkampf.

In der Altersklasse U8 war das Team der toughen Giraffen mit 7 Athleten dabei.
Sie absolvierten den Stabsprung, den Schlagwurf, die Hindernis Sprinstaffel und zum Schluss den Team-Biathlon.
Alle Ergebnisse waren so gut, dass sie den 1. Platz belegten.

In der Altersklasse U10 waren insgesamt 6 Mannschaften gemeldet, davon 3 vom TV Idstein.
Hier wurde der Stab-Weitwurf, der Stab-Weitsprung, die Hindernis-Sprintstaffel und der Team Biathlon gefordert. Alle Teams erfüllten ihre Aufgaben gut, und somit belegten die Idsteiner Feuerdrachen Platz 2, die Idsteiner Rennmäuse Platz 4 und die Idsteiner Turmfalken Platz 5.

U12 Die Teufelsleichtathleten, oben v.l.: Julia, Charlotte, Sophie,  unten v.l.: Lea, Lina, Jakob, Marie

Auch in der Altersklasse U12 hatten wir 2 Teams am Start. In einer neuen Variante des Wettkampfes mussten die Mannschaften zuerst in den Disziplinen des Stab-Weitsprungs, des Heuler Weitwurfes und der Sprintstaffel Punkte sammeln. Aus den Punkte-Differenzen zu den anderen Mannschaften ergaben sich dann Startzeiten für die 6x800m Verfolgung.

Das Team der Teufelsleichtathleten konnte sich Startplatz 1 mit einem Vorsprung von 19s auf Startergruppe 2 erarbeiten. Diesen Vorsprung ließen sie sich bis zum Ziel nicht nehmen und gewannen das Verfolgungsrennen.

Team U12, die Teufelsleichtathleten, Platz 1
Team U12, Idsteiner Turmfalken, Platz 4

Die Wettkampfgruppe U12 “die Teufelsathleten”, unter der Leitung von Silke Haas und Jürgen Köble, hat sich durch ihre überragenden Leistungen in den vergangenen Wettkämpfen für den KiLa Regional-Vorkampf in Wiesbaden qualifiziert. Bei diesem Wettkampf treten die 18 besten Teams aus der Region an.
Die 5 besten Teams aus diesem Wettkampf dürfen dann im Finale in Langen gegen die besten Mannschaften aus Hessen antreten.
Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg und drücken Ihnen die Daumen.


Idstein vertritt den Rheingau-Taunus-Kreis bei Blockmehrkampf-Regionalmeisterschaften in Sulzbach

Ilea Czech, Lara Blum, Timo Gasser, Jolina Peeters, Charlotte Arens und Kati Haas nahmen am 11. Mai die Herausforderung an, an den Regionalmeisterschaften des HLV-Region Rhein-Main im Blockmehrkampf der Altersklasse U14 in den Schwerpunkten Lauf und Sprint/Sprung anzutreten und vertraten damit den Rheingau-Taunus-Kreis fast allein.

Die tapferen Athleten des TVI (v. links): Timo Gasser, Ilea Czech, Lara Blum, Jule Meißner, Jolina Peeters, Kati Haas und Vater und Helfer Herr Gasser

Auch bei diesem Mehrkampf aus jeweils fünf Disziplinen (75m Sprint, 60m Hürdensprint, Weitsprung und entweder Ballwurf und 800m oder Hochsprung und Speerwurf) war der Wettergott nicht hold und ärgerte die Athleten mit regenreichem, kalten Wetter. Diese hielten aber tapfer durch und ließen sich auch nicht von Widrigkeiten wie einem Sturz beim Hürdenlauf aus der Fassung bringen. Nach mehr als acht Stunden Wettkampf traten die Athleten, Betreuer und Eltern die Heimreise an.

Die Gegnerschaft aus den teilnehmenden immerhin neun Leichtathletik-Kreisen war zum größten Teil sehr stark, was darin begründet ist, das hier die namhaften und großen Vereine wie der LG Eintracht Frankfurt, des Wiesabdener LV, TSV Friedberg-Fauerbach, TV Elz, etc. teilnahmen.

Trotz der schlechten Bedingungen und des Neulands des Blockmehrkampfes konnten die Idsteiner in einigen Disziplinen gut mithalten und zum Teil Ihre Besteistungen in den Einzeldisplinen steigern. Hut ab!


Hessische Seniorenmeisterschaften

Der Leichathletik-Kreis Hofgeismar ist der nördlichste Hessens und lud zum 11./12. Mai zu den Hessischen Senioren-Meisterschaften ein.

Der TVI war vertreten durch Jürgen Köble, der dieses Jahr zwar seinen Meistertitel im Speerwurf der AK M45 abgeben musste, aber dennoch mit zwei zweiten Plätzen (Speerwurf 800g mit 43,16m und Kugelstoßen 7,25kg mit 10,28m) zufrieden sein konnte, so dass sich die lange Anfahrt von 2,5 Stunden dennoch gelohnt hatte.


Erste Erfahrungen beim Blockmehrkampf in Niederselters

Mit Kati Haas, Jule Meißner, Ilea Czech, Sarah Stancu und Lara Blum nahmen die ersten Athletinnen aus dem Wettkampf-Team des TVI Erfahrungen im block-spezifischen Fünfkampf mit nach Hause, der Schwerpunkte bei den Disziplinen des Lauf, Sprint/Sprung oder Wurf legt.

Der Wettkampf startete bei nasskalten Bedingungen am Morgen des 27. April im Stadion Niederselters, veranstaltet von der LSG Goldener Grund, und verlangte den Athletinnen, Eltern und Betreuer einiges ab. Für die meisten war es der erste Wettbewerb mit Hürdensprint, den aber alle gut meisterten. Das bei dem Wettkampf noch einige persönliche Bestleistungen herauskamen, ist wegen der schlechten Wetterbedingungen sehr positiv erwähnenswert.


Aufrufe: 6828