A-Junioren und Herren jeweils mit Kantersiegen

von Christian Freyer

TVI A Jugend – JFV Taunusstein 9:0 (3:0)

In einem einseitigen Spiel gewannen die A- Junioren des TVI auch in der Höhe verdient mit 9:0.

Vor allem in den ersten 30 Minuten wurde dabei ein sehr ansehnlicher Kombinationsfußball gespielt, wovon Schaffer und Guckes als Torschützen bei den ersten beiden Toren profitierten. Das 3:0 fiel nach einer Ecke durch einen wuchtigen Kopfball von F. Schadl.

Nach der Pause ein ähnliches Bild wie schon letzte Woche – der Gegner hatte uns kräftemäßig nicht mehr viel entgegenzusetzen und so konnte das Ergebnis noch deutlich in die Höhe geschraubt werden. 3x Berberich, 2x Schaffer und noch 1x Guckes lauteten die weiteren Torschützen. Ebenfalls positiv, dass man erneut die Konzentration bis zum Ende hoch halten und zu Null spielen konnte, wobei hierbei einmal Burger im Kasten stark parierte.
Damit haben sichdie Jungs erstmal auf Platz 1. gesetzt. Am kommenden Freitag muss das Team dann nach Geisenheim reisen, wo sicher eine höhere Hürde wartet.

Grafik von FuPa

TVI – SV Johannisberg II 5:0 (2:0)

Einen verdienten Heimsieg feierten die Herren des TVI am gestrigen Sonntag. Zwar war man von Beginn an Herr im eigenen Hause, doch das Team wirkte bei sommerlichen Temperaturen zunächst sehr behäbig und kam oft einen Tick zu spät. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit nahm man dann endlich Fahrt auf und Guckes konnte nach Traumpass von Maxeiner gekonnt verwandeln – eine tolle Kombination unserer A- Jugendlichen. Nur drei Minuten später war es dann erneut Guckes per Distanzschuss, der zum 2:0 traf.

Nach der Pause spielte die Mannschaft wesentlich zielstrebiger nach vorne und die Gäste aus Johannisberg sahen die gegnerische Hälfte nur noch aus der Ferne. Angriff um Angriff rollte nun auf das Tor der Gäste. Eine Tolle Kombination konnte dann Außenverteidiger Brehane vollenden, nachdem er vom anderen Außenverteidiger L. Schadl perfekt frei gespielt wurde. Die letzten beiden Treffer erzielte dann jeweils Innenverteidiger M. Neuhaus, erst mit einem Kopfball nach einer Ecke und dann in der Schlussminute mit einem beherzten Lauf nach vorne und Vorlage des eingewechselten Lamrabets. Insgesamt ein völlig verdienter Sieg, der leicht auch hätte höher ausfallen können (müssen). Ebenfalls positiv, dass man gegen die durchaus starke Offensive der Gäste keinen Treffer zuließ und endlich mal wieder zu Null spielte.

Am kommenden Donnerstag steht auch für die Herren eine absolut unbequeme Aufgabe an, wenn es zum heimstarken TUS Kemel geht.

Grafik von FuPa

Aufrufe: 167