Handball-Neustart Ende Oktober

Wiesbadener Kurier vom 05.06.2021
Der hessische Verband plant Spielbetrieb auf Landesebene mit vielen kleineren Staffeln

Von Bernd Kalkhof
WIESBADEN. Der Hessische Handballverband (HHV) hat entschieden, wie der Spielbetrieb auf Landesebene weitergehen soll. * Und vor allem auch, wann wieder gespielt wird. Dabei wird es nicht unerhebliche Veränderungen im Spielmodus geben, sowohl bei den Aktiven als auch bei der Jugend. Zuerst. einmal steht nun fest, wann die neue Saison eröffnet wird. Für alle Mannschaften auf Hessenebene, also den Oberligen und Landesligen, beginnt die Saison am Wochenende des 30. und 31. Oktobers.

Manche Hallen öffnen erst nach den Sommerferien

Das ist spät im Jahr, macht aber aus verschiedenen Gründen Sinn. „Wir wollen allen Mannschaften die Möglichkeit bieten, sich ordentlich auf die Saison vorzubereiten. Trainingsbetrieb und Regeneration sind wichtig, schließlich war die Corona-Pause extrem lang“, erklärt Gunter Eckart. Der Präsident des HHV verweist auch auf ein weiteres Problem. Zwar seien die Inzidenz-Zahlen stark gesunken und zumeist laut Gesetz auch Hallentraining wieder möglich, dennoch sind in einigen der sieben hessischen Handballbezirke die Sporthallen noch geschlossen. So hat beispielsweise der Kreis

Offenbach angekündigt, seine Hallen erst nach den Sommerferien zu öffnen.

„Die Hallenöffnungen sind sehr heterogen.. Auch darauf mussten wir natürlich Rücksicht nehmen“, sagt Eckart. Den Vereinen steht es offen, vor dem Rundenstart Testspiele oder Turniere zu veranstalten. Die Bezirke haben da freie Hand. Eine weitere Veränderung, die es in sich hat, ist die Teilung der einzelnen Staffeln. So wird die Oberliga bei den Männern und Frauen von 16 Mannschaften in jeweils zwei Gruppen halbiert. Die Achter-Staffeln spielen eine normale Runde. Anschließend gibt es eine Auf-stiegs-und Abstiegsrunde. Die bis dahin errungenen Punkte werden mitgenommen. Auch die drei Landesligen werden nach regionalen Gesichtspunkten aufgeteilt. Dabei gestaltet sich die Teilung in den Staffeln Nord und Mitte einfacher als im Süden. Durch die Teilung der Klassen ist der HHV in der Lage, auf weitere pandemiebedingte Pausen reagieren zu können.

„Es wurden vorab sehr viele Gespräche mit den Vereinsvertretern geführt. Dabei gab es eine sehr hohe Zustimmung für unsere Entscheidung“, sagt Eckart. So hat man auch bei den Jugendmannschaften auf Hessenebene (A- bis C-Jugend) entschieden, Ende Oktober zu beginnen.

Aufrufe: 107