Hanniball-Challenge startet in die zweite Spielzeit

Nun gehen die TV-Handballer mit 6 Mannschaften in die Spiele. Junghexen und BatBoys bekommen Zuwachs aus der weiblichen D-Jugend und zwei Teams der F-Jugend.

Vor Ostern endete die erste Spielzeit der DHB-Hanniball-Challenge, ein bundesweit ausgetragener Wettbewerb für E- und D-Jugendmannschaften. Nun kommt die Fortsetzung und die Spielklassen wurden auch um die F-Jugend erweitert. Waren vor Ostern die beiden E-jugendmannschaften und die männliche D-Jugend vertreten, werden nunmehr 6 Teams von der D- bis zur F-Jugend in die Spielrunden starten.

Die Gegner für die erste Runde stehen bei der E- und D-Jugend fest. Die Junghexen der E- Jugend haben mit Union 92 Halle einen Gegner aus der Nähe von Gütersloh gezogen, die weibliche D-Jugend kämpft mit der HSG Rietberg-Mastholte aus Westfalen um die Punkte. Mit von der Partie sind auch die BatBoys, hier heißen die Gegner TSG Eislingen für die E-Jugend und TV Nellingen für die D-Jugend, also zwei Vereine aus Baden-Württemberg. Die beiden F-Jugend-Teams werden erst in der nächsten Woche gefordert und sind noch spielfrei.

Worum geht es hier, wegen Corona sind ja keine normalen Spiele möglich?

Am Montag jeder Woche gibt der Deutsche-Handball-Bund drei Übungen bekannt, die von allen SpielerInnen absolviert werden müssen. Zu einer Mannschaft gehören mindestens 5 SpielerInnen die antreten müssen. Die Übungen werden zuhause absolviert, Eltern und Geschwister wirken als SchiedsrichterInnen, MotivatorInnen bzw. GegenspielerInnen. Die Punkte werden notiert und am Ende fließt der beste Durchgang von Dienstag bis Sonntag in die Wertung ein. Beim DHB wird gerechnet und ausgewertet und das Spielergebnis festgestellt.

Alle anderen können die Übungen auch zuhause ausprobieren, es macht sicherlich auch als Familien-Wettbewerb viel Spaß. Hier sind die Übungen:


Aufrufe: 64