Spielerische Überlegenheit reicht nicht

Spielerische Überlegenheit reicht nicht aus um zählbares aus Schlangenbad mitzunehmen. – 

Von Christian Mainka

 Mit einem etwas dünnen Kader ist der TV Idstein zum Auswärtsspiel der zweiten Mannschaft von Schlangenbad angereist. Trotzdem konnte sich die Startformation um Kapitän Rene Wiederspahn sehen lassen.
Der TV Idstein war spielerisch über die gesamte Dauer die überlegende Mannschaft. Nur leider konnten die Idsteiner die zahlreichen erspielten Tor-Chancen nicht verwerten.

Zweikampf im gegenerischen Strafraum                           Fotos:  Christian Mainka

Wie schon im vorherigen Spiel bewies unser Trainer Almir Calakovic hellseherische Fähigkeiten, als er in der Halbzeitpause anmahnte, dass das Spiel kippen könnte, wenn die Mannschaft so fahrlässig mit ihren Chancen umgeht.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde ein Fehler im Spielaufbau prompt mit dem ersten Gegentreffer bestraft. Die Gastgeber beflügelte der Treffer noch mehr und sie kämpften um jeden Ball. Sie stellten den TVI plötzlich vor großen Herausforderungen. Das 2:0 für den Gastgeber kam dann nicht unerwartet.

Der Anschlusstreffer vom gut aufgelegten Mario de Oliveira Neto ließ noch einmal ein wenig Hoffnung schöpfen. Leider wurde diese durch einen Sonntagsschuss zum 3:1 zerstört und die Niederlage an diesem Sonntag besiegelt.
Jetzt geht es am kommenden Sontag um 15:00 Uhr im Heimspiel gegen SV Bosporus Eltville um Widergutmachung.

Aufrufe: 100