Tischtennissaison ist unterbrochen

Wiesbadener Kurier vom 08.01.2022

WIESBADEN (uha). Das Präsidium des Hessischen Tischtennis-Verbands (HTTV) hat auf die steigenden Corona-Zahlen reagiert: Der Spielbetrieb in allen Spiel- und Altersklassen des HTTV (einschließlich aller Bezirke und Kreise) wird bis zum 13. Februar 2022 unterbrochen. Ein Mannschaftskampf könnte ausnahmsweise stattfinden, wenn sich beide Mannschaften über die Austragung unter Einhaltung der Vorschriften einvernehmlich verständigen, heißt es vonseiten des HTTV. Die Nachverlegung der nicht stattfindenden Spiele ist bis zum 15. Mai möglich – mit Ausnahme der Hessenligen (hier bis zum 1. Mai) -, wobei die Spielleiter alle nicht verlegten Partien neu terminieren, und zwar ab dem 11. April.

Bei Saisonabbruch gilt Stand nach der Vorrunde

Die Relegationsspiele werden ausgesetzt. Mannschaften auf einem Relegationsplatz behalten entweder ihr Startrecht in der Spielklasse oder sind aufstiegsberechtigt. Kann die Spielzeit am 14. Februar nicht wieder aufgenommen werden, gilt der Stand nach der Vorrunde. Alle weiterführenden Veranstaltungen auf Bezirks- und Kreisebene bis zum 13. Februar 2022 entfallen. Das betrifft die Kreisvorranglisten sowie die Kreisjahrgangsmeisterschaften. Die hessischen Meisterschaften (Damen/Herren Offene Klasse) sowie Jugend 15 und Jugend 11 sollen wie geplant stattfinden.

Aufrufe: 57