Corona-Lauf-Challenge

Fußball-Senioren halten sich in der Corona-Zeit fit.

Von Christian Mainka
Während der zu erwartenden Unterbrechung der Saison 20/21 hatte sich das Trainergespann mit Almir Calakovic und Alaa Eddine El Funte des TV Idstein für eine unkonventionelle Alternative der Unterbrechung entschieden.

Es galt, drei Läufe á 7,5 Km in einer Woche zu absolvieren. Der Monat November galt hierbei als Maßstab und somit 12 Laufeinheiten.

Almir: “Wir wissen, dass es nicht leicht ist, sich selbst jedes mal zu motivieren und bei herrlichem November-Wetter die Einheiten zu absolvieren.
Somit haben wir uns im Rahmen des Erlaubten bewegt und Pärchen zugeteilt. Nun lag es an der Moral und der Motivation der Pärchen sich gegenseitig zu puschen.”

Leider kam es auch zur Unterbrechungen bei einzelnen Spieler, die in ihrem Umfeld Corona positive Fälle hatten und somit aus Sicherheitsgründen die Einheiten ausgesetzt haben.
Einige mussten auch in 14tägige Quarantäne, nicht weil sie selbst positiv waren, sondern Arbeitskollegen, Angehörige oder Kontaktpersonen mit positiven Nachweis in Kontakt gekommen sind.
Glücklicherweise war zur keiner Zeit ein Spieler des TV Idstein positiv auf Corona getestet worden.

Aladin: “Dieses Thema begleitet uns alle schon eine Weile und wir Trainer geben ein klares Verhaltensmuster vor und die Jungs setzten das sehr diszipliniert und verantwortungsvoll um.
Generell sind die Jungs sehr diszipliniert und motiviert. Wir haben ein Kader von 20 Spieler und im Training sind wir 15 Mann im Durchschnitt.
Das ist für eine B-Liga Mannschaft eine sehr gute Quote.”

Die Einheiten sollten auch entsprechend gewürdigt werden und es gab nicht nur einen Gewinner, sondern alle Spieler, die über 50% der Läufe absolvieren, werden mit Medaillen und Pokale als Preis ausgezeichnet. Drei Spieler sollen aber doch noch hervorgehoben werden.

Almir: “Wir haben drei Kategorien eingeteilt:
*- meisten km*
*-schnellster km*
*-meisten Einheiten*
Somit kann man in seiner eigenen Disziplin Punkten und sich nicht “nur” auf eine Sache fokussieren.”

*Rene Wiederspahn* spulte die meisten Kilometer ab: 148,77 km
*Luca Giordano* war der schnellste. Er benötigte 5,02 Minuten pro km.
*Dominik Mainka* war der fleißigste Läufer, der sich auf Grund seines Wohnortes alleine motivieren musste und die meisten Läufe absolvierte.

Die zweiten Gewinner:
Ruben Kollmann 126,71 km
Tim Ohler 88,54 km
Samed Muric 79,98 km
Oleksij Liashenko 77,49 km
Max Zarda 68,25 km
Burim Kiquo 51,32 km

Aladin: “Wir wollten die Jungs an eine andere Zeit erinnern, in der es Pokale und Medaillen für Ihre Leistung gab.
In der Jugend wurden bei Turnieren und ähnlichen Wettbewerben Medaillen für die Teilnahme und Pokale für die Gewinner ausgehändigt.
Als Symbol, dass die Leistung gewürdigt wird und in einer Zeit, in der es nichts zu holen gibt, tut man was für die Vitrine hat und auch als Erinnerung, dass das Jahr 2020 ein ganz spezielles ist.”

Foto: Christian Mainka


Wir hoffen das alle die schwierige Zeit gut überstehen und gesund bleiben.
Allen Spieler des Amateursports, Trainerkollegen, Vereinsverantwortliche, Mitglieder und Fans wünschen wir frohe Weihnachten und viel Gesundheit für das nächste Jahr, das hoffentlich ein besseres für uns alle wird.

Aufrufe: 195