Der Idsteiner Befreiungsschlag

Wiesbadener Kurier vom 02.03.2020
Mit 34:32-Auswärtssieg den Negativlauf beendet / Trainer Jan Welsch froh:”Komplette Teamleistung”

LOLLAR/RUTTERSHAUSEN (sud). Dem TV Idstein ist nach drei Niederlagen in der Handball-Landesliga der Befreiungsschlag gelungen. Die Idsteiner gewannen bei der HSG Lollar/Ruttershausen mit 34:32 (15:12) und festigten ihren zweiten Tabellenplatz. „Das war endlich mal ein schönes Gefühl. Kompliment an die Mannschaft.
Die Einstellung hat gestimmt, wir waren sofort da“, sagte Coach Jan Welsch. Idstein war die reifere Mannschaft, die sich von stark kämpfenden Hausherren nicht beeindrucken ließ und ihr Spiel trotz der Manndeckung für Jonas Cremers konsequent durchzog. Gerade im Tempogegenstoß ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten für einfache Tore. „Es war wichtig, dass wir uns nicht weiter vom Abwärtsstrudel haben einfangen lassen, stattdessen ein Zeichen gesetzt haben. Es war eine komplette Mannschaftsleistung”, lobte Welsch.

TVI: Kaufmann, Zumdick; Grandpierre (1), Engel (2), Flock, Schulz (4), Kocak (2), Y. Cremers (1), Bierod, J. Cremers (2), D. Welsch (2), Völlger (2), Mo. Schubert (6/1), Kopp.

Aufrufe: 86