Idstein bleibt erster Verfolger

Wiesbadener Kurier vom 05.11.2019 –
Basketballer vom Hexenturm mit sechs Siegen nach sieben Spieltagen weiter in der Erfolgsspur

Von Martin Gebhard
WIESBADEN/IDSTEIN. Erwartungsgemäß verlief der jüngste Heimspieltag für die heimischen Vertreter in den höheren Basketball-Ligen. Während der TV Idstein in der 1. Regionalliga und Oberligist BC Wiesbaden ihren Favoritenrollen mit Siegen gerecht wurden, mussten sich die Ladys aus dem Europaviertel in der Regionalliga Vizemeister MJC Trier beugen.

1. Regionalliga
TV Idstein – Sunkings Saarlouis 77:72 (31:35). – „Wenn mir jemand vor der Saison sechs Siege in sieben Spieltagen angeboten hätte“, scherzte der Idsteiner Trainer Igor Starcevic, „dann hätte ich das bedenkenlos genommen.“ Und genau das ist seinem Team vom Hexenturm, erst aufgestiegen, auf ganz seriöse Art und Weise gelungen.

Damit bleiben die „Warlocks“ erster Verfolger von Top-Favorit Arvato College Wizards aus Karlsruhe. „Die Gäste hatten mit Filip Kamenov und Ricky Easterling zwei sehr starke Spieler, die uns lange Zeit Probleme gemacht haben“, zeigte sich der TVI-Coach nach einer Aufholjagd und schließlich dem knappen Sieg gegen die Saarländer sichtlich erleichtert. „In der zweiten Halbzeit haben wir alles reingehängt und uns gegenseitig geholfen“, freute er sich über eine geschlossene Mannschaftsleistung. „Auch die Rotation ist gelungen und der Gegner war am Ende wohl müde.“ Am Samstag (19.30 Uhr) muss der TVI beim Zehnten MTV Stuttgart ran.

TV Idstein: Kljaic (16/2 Dreier), Dolejsi (15/2), Quarshie (15), DeBose (12/1), Befort (9/1), Wedel (6/2), Mikulec (4), Johannes, Müller-Laschet, Reinwald.

Weitere Ergebnisse: Crailsheim Merlins – SG Lützel/Koblenz 86:84, Gießen Pointers – MTV Kronberg 85:75, TV Langen – MTV Stuttgart 73:79, BBU 01 Ulm – SG Mannheim 89:64, Aupperle Fellbach – KIT SC Karlsruhe 80:91, Tigers Tübingen – 1. FC Kaiserslautern 76:82. – Tabelle: 1. KIT SC Karlsruhe 7 Spiele/14:0Punkte, 2. TV Idstein 7/12:2, 3. Crailsheim Merlins 7/10:4, 4. SG Lützel/Koblenz 7/8:6, 5. TV Langen 7/8:6, 6. Gießen Pointers 7/8:6, 7. Aupperle Fellbach 7/6:8, 8. 1. FC Kaiserslautern 7/6:8, 9. Saarlouis-R./Dillingen 7/6:8, 10. BBU 01 Ulm 7/6:8, 11. MTV Stuttgart 7/6:8, 12. Tigers Tübingen 7/4:10, 13. SG Mannheim 7/4:10, 14. MTV Kronberg 7/0:14.

Aufrufe: 34