Ruhe an der Platte bis Ende Februar

Hessischer Tischtennisverband hofft auf Fortsetzung der Runde ab 1. März

Wiesbadener Kurier vom 17.12.2020

WIESBADEN (uha). Die unterbrochene Tischtennisrunde 2020/21 soll nach dem neusten Beschluss des Hessischen Tischtennis-Verbands ab dem 1. März 2021 mit den Mannschaftskämpfen ihre Fortsetzung finden. Damit ruht der Spielbetrieb also bis Ende Februar. Alle bereits bis zum 28. Februar angesetzten Begegnungen können, unter Einhaltung des Rahmenterminplans, frei terminiert werden. Ab dem 1. März sind coronabedingte Absetzungen und Verlegungen über den Ressortleiter Mannschaftssport vorzunehmen. Unvollständiges Antreten wird vorerst auch nach dem 31. Dezember 2020 nicht sanktioniert werden. Allerdings wird ab dem 1. März das Nichtantreten einer Mannschaft gemäß der Wettspielordnung bestraft, ebenso Zurückziehungen ab dem 1. Januar. Bis zum Jahresende besteht jedoch noch die Möglichkeit des kostenfreien Rückzugs.

Festgelegt wurde ferner, dass sämtliche noch offene Pokal-Begegnungen auf einen unbekannten Termin gelegt und neu terminiert werden, sobald der Mannschaftsspielbetrieb wieder möglich ist. Das Spielsystem der angefangenen Runde wird beibehalten, das heißt ohne Doppel werden alle vorgesehenen Einzel ausgetragen. Zu Beginn des neuen Jahres soll dann näher auf die Regelungen zum Auf- und Abstieg beziehungsweise die Relegationsspiele eingegangen werden. Der Seniorenausschuss hat festgelegt, die Hessischen Einzelmeisterschaften der Senioren vom geplanten Termin im März auf das Wochenende 26. bis 28. Juni zu verschieben sowie die Hessischen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren am 2. Mai in Arheilgen abzusagen. Der Bundestag hatte bereits einige Vereinfachungen beschlossen, die auch auf den unteren Ebenen zum Tragen kommen. Für die Einsatzberechtigung bei Entscheidungsspielen gibt es ausnahmsweise keine vorgegebene Zahl von Mindesteinsätzen, sodass Spieler, die in der betreffenden Halbserie keine Punktspiele bestritten haben, in den Entscheidungsspielen eingesetzt werden dürfen. Ebenso kann kein Spieler in der Spielzeit 2020/2021 seinen Stammspieler-Status verlieren. Reservespieler können diesen mit einem einzigen Einsatz erlangen.

 

Aufrufe: 82