Handball Frauen 1 Spielberichte

Veröffentlicht am von

zurück

08.03.2020 TV Idstein – HSG Dutenh./Münchholzh.
01.03.2020 HSG Sindlingen/Zeilsh. – TV Idstein
16.02.2020 TV Idstein – HSG Eibelshausen/Ewersbach
09.02.2020 HSG Kleenh.-Langg. II – TV Idstein
19.01.2020 TV Idstein -TSG Eddersheim II
15.12.2019 TV Idstein – HSG VfR/Eintr. Wiesbaden 
08.12.2019 TSV Griedel – TV Idstein
17.11.2019 HSG Dutenh./Münchholzh. – TV Idstein
10.11.2019 TV Idstein – HSG Sindlingen/Zeilsh. 
02.11.2017 HSG Eibelsh./Ewersb. – TV Idstein
27.10.2019 TV Idstein – HSG Kleenheim/Langgöns II
20.10.2019 HSG Wettenberg II  – TV Idstein
22.09.2019 TV Idstein – TV Hüttenberg II 


Wiesbadener Kurier vom 09.03.2020
Frauen Landesliga
TV Idstein – HSG Dutenhofen / Münchholzhausen 33:29 (19:15).

Mit einer geschlossenen mannschaftlichen Leistung bezwangen die Idsteinerinnen die Gäste aus Oberhessen.
Nach einer 26:20-Führung ließen die Gastgeber ihren Gegner noch einmal auf 28:28 herankommen, waren am Ende aber die eindeutig bessere Mannschaft. „Die Abwehrvorgaben wurden optimal umgesetzt, es war ein absolut verdienter Sieg“, sagte TVI-Trainerin Yvonne Thon nach der Begegnung.

TV-Tore: Ruchti (8/3), Pokoyski (6), Amstutz (5), Kemmler (4), Moreno Reichold (4), Klink (3), Nessel (2), Höhne (1).


Wiesbadener Kurier vom 02.03.2020
Not gegen Elend
Idsteiner Landesliga-Handballerinnen retten 27:25-Sieg in Sindlingen

Von Birger Tiemann
HSG Sindlingen/Zeilsheim – TV Idstein 25:27 (14:13) – Beide Mannschaften schenkten sich in einer Begegnung auf Augenhöhe nichts. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen, sodass die Spannung jederzeit erhalten blieb.
TV-Trainerin Yvonne Thon: „Beim Tabellenletzten Sindlingen/Zeilsheim war das heute ein Spiel Not gegen Elend. Es war kein Vergleich zum Spiel letzter Woche, wir haben uns extrem schwer getan. Unterm Strich sind es zwei Punkte.“

TV-Tore: Ruchti (9/5), Pokoyski (6), Kemmler (6), Amstutz (2), Klink (1), Höhne (1), Müller (1), Moreno Reichold (1).


Wiesbadener Kurier vom 17.02.2020
Frauen Landesliga
TV Idstein – HSG Eibelshausen/Ewersbach 35:31 (17:15).

Der TV Idstein war den Gästen vor allem im Tempospiel deutlich überlegen. Dazu kam, dass durch das Debüt der beiden B-Jugendlichen Lina Stassen und Theresa Klink mehr Wechseloptionen zur Verfügung standen. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Team, das die taktischen Vorgaben gut umgesetzt hat“, lobte TV-Trainerin Yvonne Thon nach der Partie. Immerhin war der Tabellendritte bezwungen worden.
TVI-Tore: Ruchti (15/4), Pokoyski (10), Kemmler (3), Klink (3), Amstutz (2), Stassen (1), Moreno Reichold (1).


Wiesbadener Kurier vom 10.02.2020
Fauen Landesliga
HSG Kleenheim/Langgöns II -TV Idstein 29:30 (14:12).

Idstein erlebte ein Wechselbad der Gefühle, an dessen Ende der erste Sieg seit vier Spieltagen stand. Nach zwischenzeitlichem 9:13-Rückstand kämpfte sich das Team in die Partie, nur um kurz vor Schluss den 29:29-Ausgleich nach einer Drei-Tore-Führung zu kassieren. Anders als in den vergangenen Wochen ließen sich die Idsteinerinnen aber nicht mehr die Butter vom Brot nehmen – und Martina Ruchti traf mit dem Abpfiff per Siebenmeter zum 30:29-Sieg. „Wir haben nie aufgegeben und alle haben sich in den Dienst der Mannschaft gestellt“, freute sich Trainerin Yvonne Thon.

TVI-Tore: Ruchti (8/5), Amstutz (8), Höhne (6), Kemmler (4), Moreno Reichold (2), Nessel (1), Müller (1).


Wiesbadener Kurier vom 20.01.2020
TV Idstein unterliegt Eddersheim
TV Idstein -TSG Eddersheim II 25:28 (13:17).

Ein Spiel zweier ausgeglichener Mannschaften. Idstein führt 5:0, liegt dann mit 14:20 zurück und führt zwischenzeitlich wieder mit 25:24. „Letztenen-des haben wir in den entscheidenden Minuten zwei Siebenmeter und drei freie Bälle verworfen“, bilanziert TVI-Trai-nerin Yvonne Thon, bläst aber nicht lange Trübsal. Allerdings: Nächste Woche ist beim Tabellenvorletzten TV Hüttenberg II siegen Pflicht. Thon: „So einfach easy peasy wird das aber nicht. Wir müssen es besser machen.“

TVI-Tore: Pokoyski (5/2), Amstutz, Kemmler, Ruchti (je 4), Moreno Reichold (3), Pauler (2), Höhne, Müller, Nessel (je 1).


Wiesbadener Kurier vom 16.12.2019
TVI-Damen mit langem Derby-Atem
Handball-Landesliga: Idsteinerinnen schlagen HSG VfR/Eintracht vor 150 Zuschauern 32:28

IDSTEIN (sc). Idsteins Trainerin Yvonne Thon stand bis zum Ende unter Storm. Denn ihre Landesliga-Handballerinen mussten im Derby gegen die HSG VfR/Eintracht die letzten zwei Minuten nach einer Zeitstrafe in Unterzahl überstehen. Doch am Ende duften die Idsteinerinnen vor gut 150 Zuschauern einen 32:28 (14:14)-Derbyerfolg über die HSG bejubeln – auch weil Torfrau Carolin Neumann eine ganz starke Leistung zeigte.

Denn das Ergebnis mit dem Vier-Tore-Vorsprung erzählt nur die halbe Geschichte eines engen und gutklassigen Derbys. „Das Spiel ging hin und her“, sagte Thon, die sich über eine hervorragende und geschlossene Abwehrleistung ihrer Mannschaft freute. Doch zunächst legten die Wiesbadenerinnen mit Volldampf los, führten schnell mit 4:1. Zur Pause war das Spiel beim Zwischenstand von 14:14 ausgeglichen, ehe sich die Idsteinerinnen eine 22:20-Führung erarbeiteten – und die im weiteren Verlauf nicht mehr aus der Hand gaben. „Wenn es so gut für uns ausgeht, nehme ich das alles gerne in Kauf“, sagte Thon mit einem Lachen.


Wiesbadener Kurier vom 09.12.2019
Frauen Landesliga
TSG Griedel – TV Idstein 30:32 (15:18) –
„Es war eine starke Mannschaftsleistung und ohne Frage ein enorm wichtiger Sieg“, sagte TVI-Coach Yvonne Thon nach der Partie. Mit einer rundum starken Teamleistung feierten die Damen vom Hexenturm ihren vierten Saisonsieg in der Landesliga Mitte und vergrößerten gleichzeitig den Abstand nach unten. „In der Liga sind viele Mannschaften auf Augenhöhe, sodass oft nur Nuancen entscheiden. Heute war unser starkes Kollektiv entscheidend für den Sieg“, so Thon. Zusätzlich zeigte Martina Ruchti mit 13 Treffern eine starke Partie.

TVI-Tore: M. Ruchti (13), Pauler (6), Pokoyski (4), Nessel (4), Müller (3), Moreno Reichold, Kemmler.


Wiesbadener Kurier vom 11.11.2019
Nur zehn gute HSG-Minuten
Die Handball-Damen der VfR/Eintracht ergaunern in Griedel dennoch einen Punkt / TV Idstein chancenlos

Von Manfred Schelbert
WIESBADEN – Mittelhessen war für die heimischen Landesliga-Frauen-Teams nicht unbedingt eine Reise wert. Holten die Handballerinnen der HSG VfR/Eintracht bei ihrem 22:22 beim TSV Griedel zumindest noch einen Punkt, so blieb das Team des TV Idstein bei der 25:35-Packung gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen ohne jeglichen Zähler.

Frauen, Landesliga
HSG Dutenhofen/Münchholzhausen – TV Idstein 35:25 (15:12). – Eine Niederlage, die vor allem in dieser Höhe natürlich gewaltig schmerzt. Bis zum 15:19 nach 36 Minuten konnten die Gäste den Rückstand noch einigermaßen erträglich gestalten, doch dann zogen die Mittelhessinnen unaufhaltsam davon. „Wir haben in der zweiten Halbzeit jegliche Konsequenz vermissen lassen“, bilanzierte TVI-Trainerin Yvonne Thon. Vor allem in der Schlussphase häuften sich in den Reihen der Idsteinerinnen die individuellen Fehler. „Der Gegner hat die natürlich dankend angenommen“, sagte Thon mit leichter Ironie. Da halfen auch die acht Treffer von Ida Pokoyski wenig.
TVI-Tore: Pokoyski (8/2), Ruchti (6), Höhne (4), A. Müller, Nessel (je 2), V. Müller, Moreno Reichold, Neumann.


Wiesbadener Kurier vom 11.11.2019
TV Idstein steht sich selbst im Weg

IDSTEIN (sud). Nun ist es passiert. Erstmals seit etwa eineinhalb Jahren musste der TV Idstein eine Heimniederlage hinnehmen. Und die war bitter, denn beim 24:25 (8:10) gegen die HSG Lumdatal stand sich der Landesliga-Aufsteiger häufig selbst im Weg. „Sie waren zu schlagen.
Das sind verschenkte Punkte. Wir haben einfach zu viele klare Chancen liegen gelassen. Acht Tore zur Pause sagen einiges aus“, resümierte TVI-Coach Jan Welsch. Das ganze Spiel hinkten seine Handballer dem keinesfalls besseren Gegner hinterher. Dass etliche Spieler körperlich nach Krankheiten und Blessu-ren nicht hundertprozentig fit waren, wollte Welsch nicht als Ausrede gelten lassen. „Wir hätten dennoch gewinnen müssen. Das war absolut unnötig.“

TVI: Kaufmann, Zumdick; Grandpierre, Timmer-mann, Engel (2), Flock, Schulz (3), Kocak (2), Bie-rod, J. Cremers (6), D. Welsch (1), Völlger (6), Mo. Schubert (4/3), Kopp.


Wiesbadener Kurier vom 04.11.2019
Von Manfred Schelbert
HSG Eibelshausen/Ewersbach – TV Idstein 32:19 (14:8). – Die Fahrt in die Dillenburger Kante hat sich für die Idsteiner-innnen überhaupt nicht gelohnt. Bis zum 7:7 nach 15 Minuten lief für die Ladys vom Hexenturm noch alles nach Plan. „Doch danach haben wir 15 freie Chancen vergeigt“, ärgerte sich TVI-Trainerin Yvonne Thon und ergänzte sarkastisch. „Die gegnerische Torfrau muss nach dem Spiel blaue Beine haben.“ Gerade bei Tempogegenstößen zeigten die Gäste reihenweise Nerven. Mit dem 8:14 zur Pause war das Spiel bereits entschieden. Nach dem Wechsel zog das Ensemble aus dem Dietzhölztal dann unaufhaltsam davon.
TVI-Tore: Pokoyski (8/4), Ruchti (4/1), Müller, Höhne, Kemmler (je 2), Nessel.

Wiesbadener Kurier vom 28.10.2019
TV Idstein – HSG Kleenheim/Langgöns II 28:32 (16:15). – Das war ganz schön bitter: Gerade noch führte das junge Team um Trainerin Yvonne Thon in der Partie in der heimischen Halle mit 21:19. Dann hagelte es innerhalb weniger Minuten sechs Gegentore, und ein unschönes 21:25 stand zu Buche, das den Frauen der Hexenturmstadt letztlich die zweite Niederlage im vierten Spiel der Saison bescherte. „Von dieser Schwächephase haben wir uns einfach nicht mehr erholt“, sagte Thon deshalb aber nicht betrübt. „Kopf hoch und weitermachen“, gab Thon sogleich die Marschroute vor.
TVI-Tore: Ruchti (9/2), Nessel, Höhne (je 5), Pokoyski (4), Kemmler (3), Schepek, Müller.


Wiesbadener Kurier vom 21.10.2019
Nina Riehl gleicht vor 350 Zuschauern in Eibelshausen zum 22:22 für die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden aus. Dagegen ziehen die Idsteiner Damen den Kürzeren

WIESBADEN – In der Handball-Landesliga erkämpften die Frauen der HSG VfR/Eintracht ein 22:22 bei der HSG Eibelshausen/Ewersbach, der TV Idstein verlor mit 26:28 bei der HSG Wettenberg II.

HSG Wettenberg II – TV Idstein 28:26 (15:16). – Der Stern der Idsteinerinnen glühte nur eine Halbzeit lang. Noch in der 12. Minute führten die Gäste mit 10:5. „Wir konnten dann jedoch unser Niveau nicht halten“, bilanzierte TVI-Trainerin Yvonne Thon. In der Schlussphase drehten die Mittelhessen den Spieß um und bejubelten ihren ersten Saisonsieg.
TVI-Tore: Ruchti (12/3), Pokoyski (7/1), Müller (4), Kemmler (2), Moreno-Reichold.


Wiesbadener Kurier vom 23.09.2019
Wichtiger Sieg nach einer Horrorwoche
Schiersteiker Handballer triumphieren mit einer Rumpftruppe / Idsteiner Frauen fahren Achterbahn und gewinnen am Ende

Von Manfred Schelbert
WIESBADEN. Na also, die Handballer der TG Schierstein können doch noch gewinnen. In der Bezirksoberliga gewannen die ersatzgeschwächten Hafenstädter bei der MSG Sulzbach/Niederhofheim mit 25:21. Die Landesliga-Handballerinnen des TV Idstein besiegten den TV Hüttenberg II mit 26:24.

Frauen Landesliga
TV Idstein – TV Hüttenberg II 26:24 (12:11)
Achterbahnfahrt am Hexenturm. Nach 12 Minuten lagen die Idsteinerinnen bereits mit 4:9 zurück, fanden kaum Bindung zum Spiel. Bis zur Pause drehten die Schützlinge von Trainerin Yvonne Thon dann den Spieß noch um. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Bis zur 35. Minute lag das TVI-Septett mit 14:17 zurück, danach wogte die Begegnung hin und her, ehe vor allem Martina Ruchti mit ihren elf Treffern die Zeichen auf Sieg stellte. Stark auch die Vorstellung von Torfrau Linda Pollak, die mit zahlreichen Glanzparaden den Sieg festhielt. „Das sind zwei wichtige Punkte für uns“, freute sich Idsteins Trainerin Yvonne Thon.
TVI-Tore: Ruchti (11), Kemmler (7/1), Pokoyski (4), Pauler, Nessel (je 2).

Aufrufe: 3798