Zwei TVI-Talente bei der DHB-Sichtung

Kati (3.v.l.) und Marit (4.v.l.) mit ihrem persönlichen Fanclub (Paulina, Lena und Theresa aus der WJB) in Heidelberg

Vom 27. Februar bis 1. März 2020 fand der zweite Teil der DHB-Sichtung für die Mädchen des Jahrgangs 2005 statt. In Heidelberg fanden sich 10 Landesverbände mit jeweils 12 Talenten ein, um sich für die nächste U15 zu präsentieren. Darunter auch zwei Handballhexen, die bei uns in der WJB und WJC zum Einsatz kommen.

Während Kati schon seit der G-Jugend das TVI-Trikot trägt, hat sich Marit erst vor zwei Jahren dafür entschieden eine Handballhexe zu werden. Bis dahin ging sie für Eltville auf Torejagd. Wir sind sehr froh darüber, dass Marit diesen Schritt gegangen ist, denn nicht nur sportlich ist sie eine Bereicherung für unseren Verein. Seitdem sie bei uns ist, hat sie sich sportlich sehr gut entwickelt und sich diese Nominierung mehr als verdient. Katis Entwicklung ging insbesondere seit dem zweiten E-Jugend-Jahr steil bergauf, so dass auch hier kein Weg für die Landesauswahltrainer an ihr vorbeiging. In Heidelberg standen dann für alle einige individuelle Tests und Gruppenübungen an. Zudem wurde ein Turnier ausgetragen, das die hessische Auswahlmannschaft mit einem hervorragenden 3. Platz abschloss.

Bereits eine Woche vorher fand schon der erste Teil der Sichtung statt, zu dem die nördlichen Landesverbände eingeladen waren. Aus diesen insgesamt 240 Mädchen werden nun 36 ausgewählt, die zum ersten DHB-Lehrgang, der Ende März stattfinden wird, eingeladen werden. Ob Kati und Marit dabei sein werden, werden wir schon bald erfahren. Wir drücken auf alle Fälle die Daumen.

Aufrufe: 176