Volleyball Regeln

Teil 2 Abschnitt 1 Das Spiel
Kapitel 1 Spielanlage und Ausrüstung
1 Spielfläche
Die Spielfläche umfasst das Spielfeld und die Freizone. Sie muss rechteckig und symmetrisch sein.
siehe: 1.1, Abb. 1a, Abb. 1b
1.1 Abmessungen

Das Spielfeld ist ein Rechteck von 18 x 9 m und an allen Seiten von einer mindestens 3 m breiten Freizone umgeben.
Der freie Spielraum ist der Raum oberhalb der Spielfläche, der frei von jedem Hindernis ist. Er ist mindestens 7 m hoch, gemessen von der Oberfläche.

Bei FIVB-, „World“- und „Official“-Wettbewerben muss die Freizone ausserhalb der Seitenlinien mindestens 5 m und außerhalb der Grundlinien mindestens 6,5 m betragen. Der freie Spielraum ist mindestens 12,5 m hoch, gemessen von der der Spielfläche.

1.2 Spielfläche
1.2.1 Die Oberfläche muss eben, waagrecht und gleichmässig sein. Sie darf für die Spieler keinerlei Verletzungsgefahr aufweisen. Es ist verboten, auf rauen oder rutschigen Oberfläche zu spielen.
Bei FIVB-, „World“- und „Official“-Wettbewerben ist nur eine Oberfläche aus Holz oder Kunststoff zugelassen. Jede Oberfläche muss von der FIVB vorher genehmigt sein.
1.2.2 In Hallen muss die Oberfläche des Spielfeldes von heller Farbe sein.
Bei FIVB-, „World“- und „Official“-Wettbewerben müssen die Linien weiss sein. Für das Spielfeld und die Freizone werden andere und voneinander unterschiedliche Farben verlangt.Bei FIVB-, „World“- und „Official“-Wettbewerben müssen die Linien weiß sein. Für das Spielfeld und die Freizone sind andere Farben erforderlich, die sich voreinander unterscheiden.siehe 1.1, 1.3
1.2.3 Für Spielfelder im Freien ist ein Gefälle von 5 mm je Meter für die Entwässerung zulässig. Spielfeldlinien aus harten Materialien sind verboten.
siehe: 1.3
1.3 Linien auf dem Feld
1.3.1 Alle Linien sind 5 cm breit. Sie müssen von heller Farbe sein und sich farblich vom Boden und anderen Linien unterscheiden.
siehe: Abb. 2, 1.2.2
1.3.2 Begrenzungslinien
Zwei Seitenlinien und zwei Grundlinien begrenzen das Spielfeld und gehören zu ihm.
siehe: 1.1
1.3.3 Mittellinie
Die Achse der Mittellinie teilt das Spielfeld in zwei gleich Felder von je 9m x 9m. Die gesamte Linie wird jedoch in voller Breite zu beiden Spielhälften gehörend betrachtet. Diese Linie erstreckt sich unter dem Netz von einer Seitenlinie zur anderen.
siehe: Abb. 2
1.3.4 Angriffslinie
In jedem Feld wird im Abstand von 3 m von der Achse der Mittellinie eine Angriffslinie gezogen, die die Vorderzone markiert.
siehe: 1.3.3, 1.4.1
Für “FIVB-, World- und Official-Wettbewerben wird die Angriffslinie durch 5 gestrichelte Linien (je 15 cm lang und 5 cm breit, im Abstand von je 20 cm) um jeweils 1,75 m verlängert.
Der Coaching-Bereich wird durch eine unterbrochene Linie markiert, die aus 15 cm-kurzen Linien
bestehen im Abstand von 20 cm (und die sich im Abstand von 1,75 m parallel zur Seitenlinie von der Angriffslinie bis zum Ende des Spielfelds erstreckt).
siehe Abb. 2
1.4 Zonen und Flächen
1.4.1  Vorderzone
Die Vorderzone wird in jedem Feld begrenzt durch die Achse der Mittellinie und die Angriffslinie, die in voller Breite zu dieser Zone gehört.
Die Vorderzone erstreckt sich seitlich über die Seitenlinien hinaus bis zum Ende der Freizone.
siehe: Abb. 1b, Abb. 2, 19.3.1.4, 23.3.2.3e, 1.3.3, 1.3.4, 1.1, 1.3.2
1.4.2 Aufschlagzone
Die Aufschlagzone ist eine 9 m breite Fläche hinter jeder Grundlinie.
Sie ist seitlich begrenzt durch zwei 15 cm lange Linien, die im Abstand von 20 cm hinter der Grundlinie in Verlängerung der Seitenlinie angebracht sind und zur Aufschlagzone gehören.
In der Tiefe erstreckt sich die Aufschlagzone bis zum Ende der Freizone.
siehe: 1.3.2, 12, Abb. 1b
1.4.3 Wechselzone
Die Wechselzone wird von der Verlängerung beider Angriffslinien bis zum Schreibertisch begrenzt.
siehe: 1.3.4, 15.6.1, Abb. 1b
1.4.4 Libero-Austauschzone
Die Libero-Austauschzone ist der Teil der Freizone auf der Seite der Mannschaftsbänke zwischen den Verlängerungen der Angriffslinie und der Grundlinie.
siehe: 19.3.2.7, Abb. 1b
1.4.5 Aufwärmbereich
Bei “FIVB-, World- und Official”-Wettbewerben befinden sich Aufwärmbereiche von etwa 3 m x 3 m an beiden Ecken der Spielfläche auf der Seite der Mannschaftsbänke außerhalb der Freizone.
siehe: 24.2.5, Abb. 1a, Abb. 1b
1.4.6 Straffbereich
Straffbereiche von etwa 1 m x 1m befinden sich im Wettkampfbereich außerhalb der Verlängerung jeder Grundlinie. Sie sind mit je 2 Stühlen versehen und können mit einer 5 cm breiten roten Linie begrenzt werden.
siehe: 21.3.2.1, Abb. 1a, Abb. 1b
1.5 Temperatur
Die Temperatur darf nicht weniger als 10°C (50°F) betragen.
Bei “FIVB-, World- und Official”-Wettbewerben darf die Temperatur nicht höher als 25°C (77°F) und nicht niedriger als 16°C (61°F) sein.
1.6 Beleuchtung
Bei “FIVB-, World- und Official”-Wettbewerben muss die Beleuchtung im Bereich der Spielfläche, gemessen 1 m über dem Boden der Spielfläche, 1000 bis 1500 Lux betragen.