Leichtathletik

Veröffentlicht am von

Termine
Hessischer Leichtathletik-Verband


Liebe Freunde der Leichtathletik,

sicherlich hat es sich schon herum gesprochen, dass das Land Hessen seit dem 06.11. die bestehenden Einschränkungen hinsichtlich der Nutzung öffentlicher Sportanlagen etwas abgemildert hat. So ist die Nutzung öffentlicher Sportanlagen im Privat- und Amateur-Bereich nun wieder gestattet, allerdings weiterhin nur solange nicht mehr als zwei Haushalte zusammen trainieren. Diese Einschränkung gilt insbesondere auch für Training an der frischen Luft!

Seitens der Leichtathletik Abteilung des TVI haben wir versucht, auf dieser Basis eine Möglichkeit zu finden, wieder ein halbwegs geregeltes Training anzubieten. Leider verhindert die Einschränkung auf zwei Haushalte dies weiterhin zuverlässig.

Um ein Training für alle anbieten zu können, müsste nach dieser Regelung für jeden Athleten/Athletin ein eigener qualifizierter Übungsleiter/in abgestellt werden. Weiterhin müsste sicher gestellt werden, dass sich diese Kleinstgruppen während des Trainings „auch nicht zu nahe kommen“.

So gerne wir euch auch wieder einen persönlichen Trainingsbetrieb angeboten hätten, ist dies unter den gegebenen Vorschriften für uns leider weiterhin nicht annähernd realisierbar.

Wir bitten daher um euer Verständnis! Wir melden uns an dieser Stelle natürlich sofort, sobald sich die Lage wieder ändert.

Falls ihr hierzu Fragen oder auch Anregungen habt, was eventuell doch noch getan werden könnte, meldet euch gerne!

Viele Grüße und bis hoffentlich bald!
Oli
(Oliver Karwe – Abteilungssprecher Leichtathletik TV Idstein)


Corona zum Trotz …

…denken sich die Athleten der Leichtathletik-Leistungsgruppe unter Anleitung von Trainer Jürgen Köble und trainieren munter (virtuell) weiter.

Zweimal pro Woche bei einem jeweils einstündigen virtuellen Live-Workout per Video-Konferenz sowie mit Zusatzaufgaben für Einzeltrainings an der frischen Luft bereiten wir uns auf die kommende Hallen- sowie Freiluftsaison 2021 vor, die hoffentlich nicht mehr so stark von den Corona-Einschränkungen geprägt sein wird.

Die momentan sehr einschneidenden Maßnahmen mit Schließung aller Sportstätten und sogar Verbot eines gemeinsamen Freilufttrainings mit Abstandsregeln verlangen den Athleten sehr viel Disziplin und Geduld mit den nicht immer einsichtigen Entscheidungen der Corona-Politik ab.

Athleten der Leistungsgruppe nach einem Video-Workout


Späte Saisonerfolge beim Herbstsportfest in Aschaffenburg

Die durch die Corona-Restriktionen in den Herbst verschobene Saison mit nur wenigen verfügbaren Wettkämpfen bedeutet für die Leichtathleten, dass sie nicht nur mit ungünstigeren Wetterbedingungen klarkommen, sondern auch weitere Anfahrtswege in Kauf nehmen müssen. Die Leichtathleten des TV Idstein wollen natürlich Ihre Trainingsergebnisse mit anderen Gleichgesinnten vergleichen und starteten daher am 10. Oktober mit einer kleinen Gruppe ins fränkische Aschaffenburg.
Beim dortigen Herbstsportfest mit Wurf- und Laufwettbewerben starteten insgesamt über 200 Teilnehmern aus 73 Vereinen aus ganz Deutschland in den Altersklassen der 6-jährigen bis zu den Erwachsenen, keine leichte Aufgabe. Trotz der teilweise starken Konkurrenz verkauften sich die Idsteiner hervorragend und  waren in ihren Altersklassen das Maß der Dinge. Im Einzelnen gab es Plätze auf dem Siegerpodest für:

Sophie Köble    (W12)    1. Platz    Kugelstoßen
(W12)    1. Platz     Speewurf
Lea Weygandt    (W12)    3. Platz    Kugelstoßen
(W12)    2. Platz    Speerwurf
(hochgestartet in der W14)    1.    Platz    600m
Oliver Karwe    (als M40 bei den Aktiven gestartet)    1. Platz    Speerwurf
Jürgen Köble    (als M45 bei den Aktiven gestartet)    3. Platz    Speerwurf
Helene Schulz    (W9)    1. Platz    600m
Matti Haas    (M9)    1. Platz    600m
Louisa Köble    (W10)    1. Platz    800m
Kilian Hunsche (M11)    1. Platz    800m
Kati Haas    (W13)    1. Platz    1000m
Sarah Hunsche (W13)    2. Platz    1000m

Link Ergebnislisten: Ergebnisliste Aschaffenburg

Aufbau des TVI Basecamps bei herbstlichen Temperaturen. V.l: Sophie Köble, Louisa Köble, Ayokunle Odelusi


Spaß und Erfolge bei den 72. Oranienkampfspielen in Diez

Geeignete Wettkämpfe zu finden ist durch den erheblichen Mehraufwand der Corona-Hygieneregeln nicht so einfach. Umso erfreulicher, dass der Diezer TSK Oranien trotz der weitreichenden Auflagen und Risiken auch in diesem Jahr wieder seinen Klassiker, die Oranienkampfspiele anbot.
Der Wettkampf fand an der Zentralen Sportanlage Diez statt. Die beschränkten Startplätze waren dann auch schon sehr zeitig noch vor offiziellem Meldeschluss vergeben, so dass die Idsteiner Leichtathleten sich glücklich schätzen konnten, dank der frühen Anmeldung dort starten zu können.

Team der Wettkampf-Gruppe der Leichtathleten (Archiv-Foto)

Da die Zahl der Wettbewerbe aufgrund der Corona-Einschränkungen stark reduziert ist, trafen sich als überaus starke Konkurrenz Athleten des USC Mainz, der LG Rhein-Wied, des SSC Koblenz-Karthause bis zum Post-Sportverein Trier sowie viele weitere Vereine bei diesem Wettkampf mit über 200 Teilnehmern.

Dank gezieltem Training auf diesen Wettbewerb hin konnten die Idsteiner dann auch einige Erfolge erzielen. Nahezu alle Kinder und Jugendliche konnten mit persönlichen Bestleistungen nach Hause gehen. Hierunter stachen insbesondere mit guten Platzierungen hervor:

1. Platz Kugelstoßen M14 Timo Gasser 7,46m
2. Platz Hochsprung M14 Timo Gasser 1,45m

2. Platz Weitsprung M12 Linus Wengel 3,96m
1. Platz Hochsprung W14 Sophie Köble 1,30m (zwei Klassen höher
gestartet)
3. Platz Hochsprung W14 Ilea Czech 1,25m

3. Platz Kugelstoßen W14 Katharina Kohl 6,93m

1. Platz 75m W13 Sarah Stancu 11,52s
2. Platz 75m W13 Jolina Peeters 12,09s
3. Platz 75m W13 Leonie Drescher 12,80s

1. Platz Weitsprung W13 Sophie Köble 4,16m (eine Klasse höher
gestartet)
2. Platz Weitsprung W13 Sarah Stancu 3,84m
3. Platz Weitsprung W13 Lara Blum 3,83m

Weiter so!


Aufrufe: 13818