Handball Archiv 2015

Veröffentlicht am von


TV Idstein beim Turnier in Crumstadt

Am 28.06.2015 nahmen gleich 4 Jugendmannschaften des TV Idstein an den Crumstädter Handballtagen teil: die männliche und weibliche D-Jugend sowie die männliche und weibliche C-Jugend.

Für die männliche D-Jugend war es das erste Rasenturnier in dieser Saison. Hinweise des Trainerteams wurden gerne in den Wind geschrieben. Die Anweisung, man kann nicht auf Rasen so gut prellen wurde gänzlich vernachlässigt, denn man konnte ja prellen. Das erste Spiel von insgesamt 5 angesetzten Spielen fiel dann gleich ins Wasser, denn die Mannschaft aus Mörfelden/Walldorf war gar nicht erst gekommen. Nichts desto trotz, Schiri anwesend, wurde untereinander einfach über 15 Minuten gespielt, so dass alle ein Gefühl für den Rasen bekamen.

Nach ca. 40 Minuten dann doch unser erstes Spiel gegen die Gastgeber JSG Crumstadt/Goddelau/Erfelden. Sie taten dem Trainerteam leid. Abschuss nach 15 Minuten: 17:1 für die Nachwuchshandballer des TV Idstein. Zwei Spiele Pause, dann kam die SG Egelsbach. Hier waren andere Spieler auf dem Feld. Zwei Ausnahmetalente der Gegner hielten die eigene Mannschaft im Spiel, jedoch nach 15 Minuten, klarer Abschuss 11:3. Nun musste ja kommen, was eigentlich immer kommt. Souveräne Leistungen gegen doch relativ schwache Gegner gepaart mit Überheblichkeit, und so ging es dann gegen die SG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden.

Über dieses Spiel und die gegnerische Trainerin hüllen wir den Mantel des Schweigens, aber so viel sei gesagt: Kinder als asozial zu beschimpfen und bei der Siegerehrung als einzige Mannschaft zu buhen: Respekt! Gute Vorbilder! Kurz erzählt: nach anfänglicher Schwierigkeit stand es nach 15 Minuten 9:6 für Idstein. Das bedeutet Endspiel! Im Endspiel traf man nun auf die TuS Griesheim. Und da war sie wieder, die Angst zu Versagen. Plötzlich war man in Rückstand. Aussetzer für die ersten 5 Minuten. Großer schlagabtausch bei diesen Temperaturen. Alle Spieler eigentlich am Ende nach diesem Turniertag. Plätzlich wurde flach geworfen, wo man doch ganz einfache Tore machen konnte, indem man hoch in die Ecken warf. Letztendlich mit einem Tor verloren 10:11. Macht nichts 2. Platz mit Ausrufezeichen!

Das Trainerteam freute sich mit den Jungs über diesen tollen Erfolg. Alle hatten viel Spaß. Bis auf die Torhüter konnten sich alle in die Torschützenliste eintragen. Erkenntnisse des Trainerteams, dass bis hierin die Trainingsinhalte und vor allem das Stabitraining voll angeschlagen hat. Die Abwehrarbeit ist auf einem guten Weg, denn man ließ sich nicht wie in der Vergangenheit im Angriff veprügeln und in der Abwehr die Tore offen, sondern man teilte ebenfalls kräftig aus und gewann den Respekt der Gegner.

männliche D-Jugend

männliche D-Jugend

Die weibliche C-Jugend musste im ersten Spiel des gut besetzten Turniers gegen den südhessischen Oberligisten der Spielgemeinschaft Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden antreten. Sehr schnell wurde deutlich, dass gegen diesen Gegner keine Aussicht auf einen Erfolg stehen könnte. Immerhin konnte nach der sehr zurückhaltend und teilweise ängstlich geführten Anfangsphase das eine oder andere Tor erzielt werden.

Im zweiten Spiel der Vierergruppe hieß der Gegner TGB Darmstadt. Es ergab sich ein gänzlich umgekehrter Spielverlauf im Vergleich zum ersten Spiel. Nach den 15 Spielminuten feierte das Team endlich das erste gemeinsame Erfolgserlebnis.
Der Sieg fiel deutlich aus und erfreulicherweise konnten sich viele Mädels in die Torschützenliste eintragen.

Im dritten Vorrundenspiel kam es gegen die Gastgeber zu einem kleinen Endspiel um den Einzug ins Halbfinale. Die Mannschaft lieferte eine überzeugende Leistung ab, musste sich jedoch sehr unglücklich mit einem Tor geschlagen geben.

Auch die männliche C-Jugend war in Crumstadt. In der Gruppe 2 lag die Favoritenrolle sicherlich bei Griesheim I (Oberliga) und Büttelborn (BOL). Umso verwunderlicher, dass man Letzteren in unserem Auftaktspiel buchstäblich vom Rasen fegte. Unsere – durch die Bank – sensationell funktionierende 3:2:1 ließ dem Gegner kaum eine Chance – dieser mühte sich zu 2 Toren – wir erzielten 10.

So wurde das nächste Spiel bereits zum Endspiel um den Gruppensieg. Gegen den Oberligisten zeigten wir anfangs ein gänzlich anderes Bild. Die Angriffe von Nervosität geprägt, zu behäbig in der Abwehr – so konnte sich der Favorit locker absetzen. Aber sie haben nicht mit Eric Bill gerechnet – dieser kam mit viel Wut von der Bank und drehte das Spiel fast im Alleingang – die Griesheimer bekamen ihn nicht in den Griff und bejubelten am Ende sogar noch das Unentschieden – 7:7. Vielleicht haben sie sich auch verrechnet? Aufgrund des deutlich besseren Torverhältnis waren wir nämlich Gruppenerster.

Im Halbfinale wartete die 2.Mannschaft aus Griesheim! Leider trat der vom Trainergespann Linden/Marxen gefürchtete „Nordenstadt-Effekt“ ein. Man unterschätzte den Gegner, so sah es auf jeden Fall aus – dieser legte immer eins vor – bis man das Spiel einigermaßen im Griff hatte, war man zumindest im Angriff so außer Tritt, dass die miserable Chancenauswertung eine Führung unsererseits verhinderte – am Ende hieß es 10:11.

Im kleinen Finale traf man erneut aufs Oberliga-Team aus Griesheim und erneut auf Augenhöhe, jubelten dieses Mal aber wir am Ende – mit einem Tor mehr – Endstand 8:7. Mit dem 3.Platz kann man sich durchaus sehen lassen! Gratulation an die Mannschaft! Tolle Leistung – zufriedene Gesichter bei den Trainern.

Die weibliche D-Jugend trat mit einer Mischung aus erster und zweiter Mannschaft an. In zwei 3er-Gruppen wurden die Platzierungen in der Vorrunde ausgespielt. Im ersten Spiel gegen die Mädels aus Zwingenberg konnten unsere Mädels einen nie gefährdeten Sieg mit 11:2 Toren einfahren. Alle Spielerinnen zeigten prima Leistungen. Für die tolle Abwehrleistung in diesem Spiel gab es nach Abpfiff ein Sonderlob des Schiedsrichters.

Im zweiten Gruppenspiel – der Einzug ins Halbfinale stand bereits fest – ließen wir es ob der hochsommerlichen Temperaturen gemächlich angehen. Endstand 9:1 für Griesheim. Im Halbfinale war der Gegner dann die Spielgemeinschaft aus Weiterstadt. In diesem Spiel gingen unsere Mädels hochkonzentriert zu Werke, denn sie wollten unbedingt ins Finale einziehen. In einem spannenden Spiel konnten wir uns am Ende 6:4 durchsetzen.

So traf man im Endspiel wieder auf Griesheim. Diesmal wollten wir es den Griesheimerinnen nicht so einfach machen wie in der Vorrunde. Alle Mädels kämpften bis zum Umfallen, die Abwehr stand deutlich besser als im ersten Spiel. Am Ende reichte es aber nicht ganz zum Turniersieg, wir verloren 5:8. Nach einer kurzen Trauerphase der Mädels wurde aber schnell bewusst, dass die Mannschaft ein tolles Turnier gespielt hat und sehr stolz auf den zweiten Platz sein kann.

weibliche D-Jugend

weibliche D-Jugend

Alle teilnehmenden Idsteiner Mannschaften zeigten gute Leistungen bei diesem kleinen, aber feinen und gut organisiertem Turnier. Wir nahmen Pokale und prallvolle „Fresskisten“ mit nach Hause. Und auch den einen oder anderen Sonnenbrand.

Danke an alle mitgereisten Fans (Mama, Papa und Geschwister).

alle Mannschaften des TV Idstein

alle Mannschaften des TV Idstein



2. Platz beim Bad Sobernheimer Felke-Turnier

An Fronleichnam (4. Juni 2015) fuhren wir nach Bad Sobernheim zum überregional bekannten Felke-Turnier. Beeindruckt von der Größe des Turniers, es wurde auf 12 Feldern gespielt, wollten wir uns mit anderen meist unbekannten weiblichen E-Jugend-Mannschaften messen.
Einen Tag vor dem Turnier erfuhren wir, dass eine Mannschaft beim jüngeren E-Jugend-Jahrgang abgesagt hat, und wir somit bei den Jahrgängen 2004 mitspielen würden. Kurzerhand engagierten wir Mareike und Lena zum mitspielen, was sich als gute Entscheidung erwies. Denn bis zum Turnierende sollten wir fünf Spiele von jeweils 20 Minuten Spielzeit absolvieren, was bei den herrschenden Temperaturen eine große Belastung werden sollte. Und so waren wir mit 11 Mädchen am Start.

Insgesamt traten 8 Mannschaften in unserer Altersklasse an, so dass zwei Gruppen gebildet werden konnten. In unserer Gruppe trafen wir auf Kastel, Kirn und Wittlich. Alle Gruppenspiele konnten deutlich gewonnen werden (16:7 gegen Kastel, 15:7 gegen Kirn und 11:5 gegen Wittlich), so dass wir uns als Gruppenerster für das Halbfinale qualifizieren konnten.

Dort trafen wir auf den Gruppenzweiten der anderen Gruppe, die Mannschaft aus Dornheim/Groß-Gerau. Dieses Spiel wurde von den Gegnern zum Teil sehr körperbetont geführt. Doch unsere Mädels ließen sich davon nicht beeindrucken und konnten sich in der Schlussphase entscheidend absetzen. Die Freude über das Ergebnis von 13:10 und die Erreichung des Finales war groß. Jetzt wollten wir uns für die bisher gezeigten Leistungen belohnen und nochmal alles geben, um den Turniersieg nach Idstein zu holen.

Doch da machten uns unsere Gegner des VTZ Saarpfalz aus Zweibrücken einen Strich durch die Rechnung. Deren Torfrau vereitelte einige unserer zahlreichen Torchancen, während die Zweibrücker Mädchen eine wesentlich bessere Trefferquote hatten. Und so fiel das Ergebnis am Ende mit 6:14 deutlicher aus, als es auf dem Spielfeld aussah. Traurig sein musste dennoch keines unserer Mädchen. Sie spielten allesamt ein tolles Turnier. Die Freude über den Pokal und den Fresskorb ließ die anfängliche Enttäuschung dann auch schnell verfliegen.

Dabei waren: Anais (2 Tore), Annika (2), Emma, Emrys (4), Greta (6), Kati (19), Liana (1), Lena (20), Mareike (5), Milla und Nora (2)



Souveräner Turniersieg der weiblichen D-Jugend in Kriftel am 26.05.2015

turnier-wdAm Pfingstsonntag machte sich die WJD bei herrlichstem Handballwetter mit 11 Mädchen auf den Weg zum Pfingstturnier nach Kriftel. Bei einem Teilnehmerfeld von insgesamt fünf Mannschaften sollte der Turniersieger im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ ermittelt werden.

Im 1. Spiel trafen wir auf die Mannschaft aus Langenhain/Breckenheim. Zu Beginn gestaltete sich das Spiel recht ausgeglichen, allerdings mit der besseren Chancenverwertung auf unserer Seite, so dass wir schon früh einen deutlichen Vorsprung herausarbeiten konnten. Im Laufe des Spiels wurde die Überlegenheit immer größer. Am Ende wurde ein unerwartet deutlicher Sieg von 15:6 bejubelt.

wD-JugendNun musste eine Spielpause von zwei Stunden überbrückt werden. Doch Langeweile kam aufgrund der aufgestellten Hüpfburg, einem Stand der Handball-Szene und des weitläufigen Geländes nicht auf. Und so waren wir trotz der langen Pause im nächsten Spiel gegen Bruchköbel von Beginn an hellwach. Schnell führten wir hoch und bauten diese Führung bis zum Kantersieg von 23:1 aus. Die gegnerischen Mädchen konnten einem schon leid tun, schafften sie es meist gar nicht erst bis zum Torwurf, weil schon vorher die Pässe abgefangen wurden.

Auch das dritte Spiel gegen Niederhofheim/Sulzbach gestaltete sich eindeutig. Trotz munterer Wechsel in der Aufstellung konnte ein 19:4 erarbeitet werden. Und auch im letzten Spiel gegen die Gastgeber vom TuS Kriftel war die Überlegenheit vor allem auch körperlich groß, so dass aufgrund des Turnierverlaufs der Sieg mit 13:2 nicht überraschend kam.

Zur erfolgreichen Mannschaft gehörten: Asli, Chiara, Elena, Kim, Lana, Laura, Lena, Lina, Mareike, Marieline und Vicky.



Abschlussfahrt der weiblichen D-Jugend ins Saarland und nach Luxemburg

Am ersten Ferienwochenende im März in den Osterferien starteten die wD 1 und die wD 2 gemeinsam zur Abschlussfahrt ins Saarland.

Lange schon hatten die Mädels diesem Wochenende entgegengefiebert und dafür einiges getan, damit die finanzielle Belastung für alle tragbar war. So wurden während der Heimspiele der Damen und Herren fleißig Armbändchen verkauft und Saisonhefte in Idsteins Haushalte verteilt; ein Teil der Eltern spendete pro Tor der Mannschaft einen Betrag x in die Mannschaftskasse, die Mädels selbst zahlten jeden Monat 1 EUR von ihrem Taschengeld. Auf dem Weihnachtsmarkt übernahmen die Eltern einen Teil des Standdienstes.

Und so ging es dann Freitag Mittag in zwei Kleinbussen mit 16 Kindern und 2 Trainern nach Merzig. Nach gut 3 Stunden Fahrt bezogen die Kinder in der Jugendherberge lautstark ihre Vier-Bett-Zimmer.

Jugendherberge

Nach dem Abendessen in einer Pizzeria schlugen wir Trainer eine ca. 15-minütige„Wanderung“ zur Saarschleife vor. Protest! Aber zum Glück erbarmten sich auf dem Weg dahin ein paar Frösche und hüpften fröhlich über die Wege (ein Prinz war allerdings nicht darunter).

Prompt wurde vergessen, wie anstrengend eben noch der Weg gewesen war. Auch wenn es bereits dunkel war, gefiel allen die Aussicht auf die Saarschleife. So wurde schnell beschlossen, am nächsten Tag im Hellen nochmal vorbeizuschauen.

Am Samstag Morgen bestritten wir dann unser erstes Freundschaftsspiel gegen Merzig. Dieses wurde zwar hoch verloren, aber das war nebensächlich. Alle Kinder freuten sich, endlich wieder spielen zu können und unsere Neuzugänge Antonia und Cristina konnten mal testen, wie ein „richtiges“ Handballspiel geht.

Im Anschluss war ein Schwimmbadbesuch angesagt, ehe dann nochmal zur Saarschleife „gewandert“ wurde. Den Abend beschlossen wir erneut in einer Pizzeria – die China-Fraktion konnte sich leider nicht durchsetzen.

Saarschleife

Am Sonntag Morgen dann der Höhepunkt der Abschlussfahrt: Zu einem internationalen Freundschaftsspiel fuhren wir nach Luxemburg.

Die Aufregung war den Kindern anzumerken: „Sind wir schon in Luxemburg?“ war ein häufig gestellte Frage auf der Fahrt.

Direkt hinter der Grenze fand dann das Spiel statt, allerdings gegen eine C-Jugendmannschaft, die unseren Kindern körperlich deutlich überlegen war. Aber auch in diesem Spiel war das Ergebnis egal.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen mit den Gastgebern ging es zurück nach Idstein. Müde aber glücklich fuhren wir mit lautstarker Musik auf dem Schlossparkplatz ein.

Die Mädels planen schon für die nächste Abschlussfahrt, die dann aber mindestens 5 Tage dauern soll. Mädels, fangt schon mal an zu sparen!

Locker-bleiben

Aufrufe: 486