Handball

02. – 04.09.2016
8. Idsteiner Hexencup
Ausschreibung


handballheft1

Handballsaisonheft in Vorbereitung

 

1. Damen gewinnen Heimturnier

Am 28.08.2016 haben unsere Damen das Heimturnier um den Wanderschild der Stadt Idstein in der subtropischen Hexenturmhalle ausgetragen.

damen1

Damen 1 mit Trainer Frank Stübing nach dem Sieg

Mit dabei waren der TV Engers, TuS Bannberscheid und HC Saarbrücken. Unsere Damen überzeugten vor allem durch eine starke Abwehr, die Vorgaben für den Angriff konnten jedoch leider nicht ganz erfüllt werden. Dennoch konnte der Turniersieg letztendlich souverän gesichert werden.

Phase der Testspiele gestartet

Nach der zweiwöchigen Trainingspause sind unsere Damen letzte Woche in die zweite Vorbereitungsphase mit vielen, bevorstehenden Testspielen gestartet. Den ersten Erfolg konnten sie schon beim Spiel am Sonntag gegen den TuS Waldernbach verzeichnen. 29:23 gewannen unsere Damen daheim nach 3 mal 20 Minuten. Auch das Spiel am vergangenen Mittwoch gegen TV Erbenheim wurde deutlich mit 33:9 gewonnen.
Entscheidend war für Trainer Frank Stübing jedoch nicht das Ergebnis. Er legte besonderen Wert auf eine gutes Zusammenspiel in Abwehr und Angriff. Bis zum Saisonstart am 17. September gegen SV Bad Camberg gibt es noch viele Punkte an denen gearbeitet werden muss.

testspiel

Vorbereitung der 1. Damen läuft auf vollen Touren

damen1-hb

Die Handballerinen auf der Sportanlage Zissenbach

Nachdem sich unsere Damen bereits seit Ende Mai wieder in der Vorbereitung für die neue Saison befinden, geht die erste Phase nun am Freitag schon zu Ende. Schwerpunkte lagen hierbei vor allem auf körperlicher Fitness und der Verbesserung des Zusammenspiels. Nach vielen Laufeinheiten mit unserem Physio und erfolgreichen Trainingsspielen haben sich unsere Damen zum Abschluss Erholung im Schwimmbad und der Sauna des Tournesol verdient.
In zwei Wochen startet dann die zweite Vorbereitungsphase mit vielen Spielen und einem geplanten Trainingslager.

Weibliche Jugend feiert den Beginn der Sommerferien

Beachparty-3

Am letzten Schultag (16.07.2016) trafen sich noch einmal sämtliche weibliche Jugendmannschaften der Handballabteilung, um den Start der Sommerferien zu feiern. Gut 60 Mädchen fanden sich mit ihren Trainern und vielen Eltern bei herrlichem Sonnenschein auf dem Beachplatz ein.

Beachparty-2Beachparty-1

Zu Beginn wurden die Mädels in gemischte Mannschaften eingeteilt, von B- bis E-Jugend war in jeder Mannschaft mindestens ein Kind jeder Altersklasse vertreten.

Beachparty-4

Zum Warmmachen mussten um die Wette Eimer mit Sand gefüllt werden. Dabei musste der Sand über eine bestimmte Strecke mit der Hand transportiert werden.
Dann ging es ans Beach-Handballspielen. Der Turniermodus sah vor, dass Tore der E-Jugend-Mädchen vierfach zählten, die der D-Jugend-Mädels dreifach, der C-Jugend-Mädels zweifach und der B-Jugend-Mädels einfach. So entwickelte sich in jeder Mannschaft ein tolles gemeinsames Spiel, immer mit dem Versuch, die kleinsten zum Torwurf kommen zu lassen.

Da Torerfolge nach Trickwürfen genauso doppelt zählten wie Tore der Torhüter, konnten die Betreuer noch nicht in den Ferienmodus schalten, sondern mussten fleißig rechnen. Wer möchte, kann ja mal ausrechen, wieviel Punkte es gibt, wenn ein Torhüter der weiblichen E-Jugend mit einem Trickwurf ein Tor erzielt…

Während der Spielpausen musste jedes Teammitglied seine Wurfkraft unter Beweis stellen. Mithilfe des Wurfgeschwindigkeitsmessgerätes wurde ermittelt, wie schnell der Ball jedes Kindes ins Tor flog, und am Ende wurde die durchschnittliche Wurfgeschwindigkeit der Mannschaft ermittelt. Als weitere Aufgabe sollte jedes Team einen Teamspruch, einen Tanz, ein Lied oder was auch immer einstudieren und am Ende präsentieren.

Beachparty-5So bekamen die Eltern und Trainer am Ende viele einfallsreiche Teamsprüche zu hören, Lieder oder Tänze wurden leider nicht präsentiert.
Ebenso konnte in den Spielpausen das sehr reichhaltige Buffet geplündert werden. Die Eltern hatten sich wie immer tolle Speisen einfallen lassen, so dass jeder satt wurde. Vielen Dank an alle, die etwas beigesteuert haben oder beim Auf- und Abbau und während des Festes geholfen haben.

Dank des herrlichen Wetters war dieses Fest eine tolle Einstimmung auf die Sommerferien.

1. Herren des TVI in der Vorbereitungsphase

Seid etwa einem Monat befinden sich unsere Handballer vom Hexenturm in der Vorbereitung auf die neue Saison. Mit drei Einheiten pro Woche mit jeweiligen Lauf- und Krafteinheiten versuchen Trainer Lucky Cojocar und Florian Reuther die Jungs wieder fit zu machen, da verschiedene Ziele für die kommende Saison festgelegt wurden. Das Streben an die Spitze der BOL ist vorhanden!

Um dies zu generieren, sind nun auch Neuzugänge an den Hexenturm gekommen. Mit Sebastian Kopp und Janis Faust ergänzen zwei talentierte Spieler aus Neu-Anspach die Mannschaft. Diese überzeugen besonders durch ihre Schnelligkeit.
Ebenfalls kam Niklas Morber zu Unterstützung des Torwart-Teams. Er spielte zuletzt für Auringen.

kopp

Neuzugang Sebastian Kopp

Heute wurde das erste Testspiel bestritten, welches gegen Biebertal bei Gießen stattfand. Mit ganzen 3 Halbzeiten a 30 Minuten konnte man viel ausprobieren und wieder langsam in den Spielalltag einsteigen.

Seid etwa einem Monat befinden sich unsere Handballer vom Hexenturm in der Vorbereitung auf die neue Saison. Mit drei Einheiten pro Woche mit jeweiligen Lauf- und Krafteinheiten versuchen Trainer Lucky Cojocar und Florian Reuther die Jungs wieder fit zu machen, da verschiedene Ziele für die kommende Saison festgelegt wurden. Das Streben an die Spitze der BOL ist vorhanden!

Um dies zu generieren, sind nun auch Neuzugänge an den Hexenturm gekommen. Mit Sebastian Kopp und Janis Faust ergänzen zwei talentierte Spieler aus Neu-Anspach die Mannschaft. Diese überzeugen besonders durch ihre Schnelligkeit.
Ebenfalls kam Niklas Morber zu Unterstützung des Torwart-Teams. Er spielte zuletzt für Auringen.

Heute wurde das erste Testspiel bestritten, welches gegen Biebertal bei Gießen stattfand. Mit ganzen 3 Halbzeiten a 30 Minuten konnte man viel ausprobieren und wieder langsam in den Spielalltag einsteigen.

Idsteiner Handballhexen beim Rasenturnier der SG Hainburg

Am 10. Juli waren wir mit drei Idsteiner Mannschaften beim hervorragend organisierten Rasenturnier der SG Hainburg vertreten. Bei hochsommerlichen Temperaturen schlugen sich die WJE, WJD und WJC mit zwei zweiten Plätzen und einem dritten Platz sehr gut. Hier die einzelnen Berichte:

Den Start machten die jüngsten Handballhexen, die bereits am Vormittag ins Spielgeschehen eingriffen. In einem Dreierfeld traf man auf die JSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt sowie die JSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach. Gegen jede Mannschaft wurde zwei Mal gespielt, so dass man auf genügend Spielzeiten kommen sollte. Insbesondere aufgrund der hohen Temperaturen und nur einem Kader von acht Mädchen sollte das absolut ausreichend sein.

WJE

Im ersten Spiel gegen die Mädels aus Siedelsbrunn starteten die Idsteinerinnen wie die Feuerwehr. Mit 9:0 überrollten sie den Gegner, der nur zu wenigen Torwürfen kam, die allesamt von Malou und Liana entschärft wurden. Nach nur einem Spiel Pause traf die Mannschaft auf Bad Soden. Scheinbar steckte den Hexenturmgirls das erste Spiel in den Knochen, während Bad Soden nun erst ihr erstes Spiel bestritt und entsprechend frisch war. Viele Unkonzentriertheiten im Passspiel und Abschluss führten zu einer Niederlage von 5:8. Erfreulich aber, dass Meike ihr allererstes Tor erzielen konnte.

Nach einer längeren Pause, in der die Mädchen sich mit kühlem Wasser aus Eimern erfrischten, trafen sie erneut auf Siedelsbrunn. Das Spiel verlief schleppender als die erste Partie, dennoch konnten die Mädels mit 8:2 gewinnen.

Nach wiederum nur einem Spiel Pause sollte das zweite Spiel gegen Bad Soden folgen. Unsere Mädchen waren eigentlich schon stehend k.o., so dass sie in diesem Spiel auf alles gefasst waren. Aber was dann kam, war grandios. Alle kämpften um jeden Ball; viele Pässe der Gegnerinnen landeten bei unseren aufmerksamen Mädels, die durch schnelles Umschalten zu vielen Torchancen kamen, die im Gegensatz zum ersten Spiel nahezu alle verwertet wurden. In unserem Tor hielt Malou, was zu halten war, und so freuten sich die Mädels uns über einen nicht zu erwarteten deutlichen Sieg von 11:4. Den direkten Vergleich mit Bad Soden konnten wir somit deutlich für uns entscheiden.

Nur kam es darauf heute leider nicht an. Denn für den Turniersieg wurde das Gesamttorverhältnis herangezogen. Die Entscheidung sollte somit das letzte Spiel von Bad Soden gegen Siedelsbrunn bringen, das Bad Soden deutlich gewinnen konnte. Da wir die genauen Ergebnisse nicht kannten, war die Siegerehrung eine große Überraschung. Leider genügte es für uns am Ende wegen eines zwei Tore schlechteren Torverhältnisses nicht, um den Turniersieg zu erringen. Schade, denn den hätten unsere Junghexen heute sicherlich verdient. Die Freude über die Medaillen und den Sachpreis waren dennoch groß.

Die wJD startete souverän ins Rasenturnier der SG Hainburg. Gleich im ersten Spiel gegen die JSG Wallstatt gewannen die Mädels 8:0, das zweite Spiel gegen die SU Mühlheim mit 10:3. Das dritte Spiel der Vorrunde gestaltete sich etwas schwerer. Gegen die HSG Goldstein/Schwanheim stand es bis zur Mitte des 15 Minuten dauernden Spiels unentschieden 4:4, ehe die Idsteiner Junghexen sich auf 7:4 absetzen konnten. Das Spiel gewannen sie mit 10:6 und sicherten sich somit verlustpunktfrei die Finalteilnahme.

WJD

Hier trafen die Hexenturmmädels auf den Erstplatzierten der anderen Gruppe, auf die JSG Egelsbach. Zwar kannten die Mädels die Spielweise der Egelsbacher noch von einem Testspiel her, aber aufgrund der Hitze waren sie nicht mehr frisch genug, um die bekannten Anspiele an den Kreis zu verhindern. Außerdem konnten sie zahlreiche freie Torwürfe nicht im Tor unterbringen. So verloren die Insteinerinnen das Endspiel 5:7. Das war aber kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen, denn die Mädels zeigten im gesamten Turnierverlauf tolle Angriffskombinationen und gute Abwehrarbeit.

Am Ende des heißen Sonntags fuhren alle Mädels mit Medaillen um den Hals müde, aber stolz auf den 2. Platz nach Hause.

In Hainburg waren dabei Emrys, Laura, Milla, Kathi L., Lena, Lilly, Julia, Mareike, Marie, Nora, Kathi M., Lucy und Greta.

Zum Abschluss der Turniertournee stand für unsere WJC am Sonntag das Rasenturnier in Hainburg auf dem Programm. Erste Überraschung gleich mit dem Verteilen der Spielpläne. Bad Soden und Idstein waren von den Ausrichtern in einer Gruppe eingeteilt und durften gleich das erste Gruppenspiel austragen. Angesicht der späteren Endspielergebnisse eine nicht ganz so glückliche Entscheidung.

WJC

„Den Anfang verschlafen“ ist angesichts des Spielverlaufs vielleicht noch etwas zu milde ausgedrückt. Unsere Mädels wurden in der ersten Hälfte der fünfzehnminütigen Spielzeit von Einsatz und Tempo der Bad Sodener Oberliga Mannschaft völlig überrascht. Danach kehrte jedoch ein wenig Selbstbewusstsein zurück und der „zu Null“ Rückstand konnte nach und nach abgebaut werden. Pfosten und Latte verhinderten ein weitaus freundlicheres Endergebnis, das mit -3 durchaus noch im vertretbaren Rahmen lag.

Im 2. Spiel gegen Mühlheim schaffte das Team, nach zwischenzeitlicher deutlicher Führung, einen Sieg mit einem Tor einzufahren. Als weiterer Vorrundengegner stand als nächstes die Mannschaft der HSG Maintal auf dem Spielplan. Mit einem deutlichen Ergebnis wurde der zweite Platz der Gruppenrunde gesichert. Im Spiel um Platz drei trafen die TVI-Mädels zum Abschluss auf die Mannschaft der Gastgeber. Das Endergebnis von 11:5 für unsere Hexen verdeutlicht die Kräfteverhältnisse in diesem kleinen Endspiel. Einen Platz auf dem Treppchen herausgespielt, über die gesamte Spielzeit betrachtet eine schöne Leistung unserer Mädels, keinen Verletzten, keinen Sonnenbrand – die Ferien können kommen.

weibliche C-Jugend beim vr Bank-Cup bis in das Finale

Am letzten Sonntag, 26.06.2016, stand für unsere C1 die Teilnahme am traditionellen Hallenturnier des TV Engers auf dem Programm.

In der Vorrunde lauteten die Gegner GW Mendig, DJK/MJC Trier 2 und TV Palmersheim 1. Die ersten beiden Gruppenspiele konnten mit einer überzeugenden Leistung ungefährdet gewonnen werden, wodurch das gesteckte Ziel, die Endrunde zu erreichen, bereits frühzeitig gesichert war. Somit genügte im letzten Vorrundenspiel ein Unentschieden, um als Gruppenerster im Halbfinale dem Favoriten DJK/MJC Trier 1 aus dem Weg zu gehen. Das Spiel gegen Palmersheim wurde nach zwischenzeitlicher deutlicher Führung am Ende noch mit einem Tor gewonnen.

Im Halbfinale kam es dann zur Begegnung mit der Mannschaft des Gastgebers. In einem hochklassigen und spannenden Spiel hatte unsere Mannschaft nach den 15 Spielminuten auch hier die Nase mit einem Tor vorne. Nach anfänglichem Rückstand konnte das Team im Spielverlauf wieder an die vorher gezeigte Leistung anknüpfen und sicherte sich, auch dank einer überragenden Pauline im Tor, den Finaleinzug.

Wie erwartet war der Gegner im Finale die erste Mannschaft des DJK/MJC Trier. Diese hatten bisher alle ihre Spiele ungefährdet gewonnen und die jeweiligen Gegner klar beherrscht. Nach wenigen Angriffen nahm das Spiel den, vermutlich von allen in der Halle anwesenden, erwarteten Verlauf. Eine schnelle 2:0 Führung der Trierer und vieles, was zuvor noch zum Erfolg führte, klappte bei den TVI Mädels nicht mehr.

Aber, es gab ja Pauline und dazu eine Top Einstellung der gesamten Mannschaft. Der Rückstand wurde aufgeholt, ausgeglichen und sogar eine Führung herausgespielt. Zeitweise konnten die Feldspielerinnen gar keinen Ball mehr im Tor unterbringen, weil die beiden Torfrauen sich ein Fernduell lieferten, wer wohl die spektakulärste Parade abliefern kann.

Für die ganz große Überraschung hat es noch nicht gereicht. Schade, am Ende leider doch noch durch zwei Gegenstoß-Tore in einem tollen Spiel knapp unterlegen. Aber rundum zufriedene Gesichter bei der gesamten Mannschaft und insbesondere bei Pauline, die zur besten Torhüterin des Turniers gewählt wurde.

C1-Jugend beim vr Bank Cup

C1-Jugend zweiter Platz beim C-Jugendturnier beim TV Engers

Turniersieg der männlichen B-Jugend in Frankfurt

Bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen, wurde das Turnier am Sonntag den 26.06., im Sportgarten der FTG Frankfurt austragen.

Für das Turnier waren 6 Mannschaften gemeldet, und zwar MSG Schwalbach/Niederhöchstadt 1, MSG Schwalbach /Niederhöchstadt 2, TV Idstein, JSG Kriftel/Hofheim soweie die Gastgeber FTG Frankfurt 1 und FTG Frankfurt 2.
Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden.

Nach einem  holprigen Start fand das Team vom Hexenturm nur langsam in das Turnier.
Im ersten Spiel gegen die MSG Schwalbach/Niederhöchstadt 2  konnten sich die Idsteiner  mit 8:13 durchsetzen.

Im Zweiten Spiel ging es dann gegen die FTG Frankfurt 2, die mit 9:13 geschlagen wurde. Im dritten Spiel war die FTG Frankfurt 1 der Gegner.  In diesem Spiel ließ die Mannschaft anfangs etliche Chancen aus und musste dann einen drei Tore Rückstand (4:1) hinnehmen. Iin der Deckung wurde dann um jeden Ball gekämpft,  um das Spiel doch noch drehen zuu können.

Der Kampf wurde belohnt und die Mannschaft nutzte dann auch die herausgespielten Möglichkeiten zum Torerfolg –  am Ende mit 9:11 ein erkämpfter dritter Sieg.

Mit der kampfreichen Leistung aus dem Vorspiel ging es dann in das vierte Spiel gegen die MSG Schwalbach/Niederhöchstadt 1. Die Deckung stand, im Angriff ließ die Jungs zwar wieder ein paar Chancen aus, konnten aber am Ende mit 3:7 die Partie für sich endscheiden.

Im letztenSpiel  ging es nochmal darum, alles aus sich herauszuholen, um die zwei Punkte im letzten Spiel mitzunehmen. Am Ende musste sich Hofheim/Kriftel mit 10:13 geschlagen geben.

Mit 10:0 Punkten konnte man einen erfolgreichen Turniersieg feiern.

B-Jugend siegt im Frankfurter Turnier

siegreiche B-Jugend des TV Idstein